| 00.00 Uhr

Lokalsport
Caro Tzokov ist reif für ihren EM-Aufritt

Lokalsport: Caro Tzokov ist reif für ihren EM-Aufritt
Caro Tzokov im Duell mit der Niederländerin Lindsay Pengel. Vor rund 170 Zuschauern in der Humboldt-Halle stimmten Bundestrainer Imre Szittya und sein "Co" Hanna Ballhaus die deutschen Mädels auf die U16-EM ein. FOTO: A. Woitschützke
Neuss. Länderspiel in Neuss: Vor rund 170 Zuschauern schlagen Deutschlands U16-Basketballerinnen die Niederlande im letzten Test mit 66:36. Von Dirk Sitterle

Vor heimischem Publikum war Caro Tzokov gestern Mittag sofort auf Betriebstemperatur: Bereits nach wenigen Sekunden setzte die erstaunlich coole 15-Jährige das Leder von jenseits der Drei-Punkte-Linie zum 3:2 in den Korb, den nächsten Angriff schloss sie ebenfalls per "Dreier" zum 6:4 ab. Besser geht's nicht. Am Ende eines einseitigen Testländerspiels hatte die Basketballerin aus Meerbusch-Strümp mit der Deutschen U16-Nationalmannschaft die Niederlande deutlich mit 66:36 (Halbzeit 33:14) geschlagen und damit die Vorbereitungen auf die Europameisterschaft in Portugal (11. bis 24 August) abgeschlossen. In Matosinhos geht es für den Nachwuchs hauptsächlich darum, die Zugehörigkeit zur A-Gruppe zu sichern. "Und das ist mit dieser noch sehr jungen Mannschaft möglich, auch wenn es schwer wird", versichert Bundestrainer Imre Szittya. In Neuss absolvierten seine Mädels bereits das neunte Match seit dem 19. Juli - davon gewannen sie fünf. Zum Abschluss gab es zwei Siege über die Niederländerinnen (am Abend zuvor hatte die DBB-Auswahl in Zwolle ebenfalls mit 66:36 gewonnen). Und doch, im Hinblick auf die Entwicklung seiner Truppe hält der Coach Niederlagen wie das 37:67 in Oviedo gegen robuste Spanierinnen für wesentlich wertvoller. "Da lernst du mehr." Genau das hat Caro Tzokov getan. "In der Defensive hat sie sich sehr verbessert", lobt Szittya, der die rasante Entwicklung des in der 2. Damen-Bundesliga für die TG Neuss spielenden Talents mit größtem Respekt verfolgt hat. "Sie ist für die Mannschaft zunächst ja gar nicht gesichtet worden", erinnert er sich. Erst die herausragenden Auftritte bei den Neusser Rhein Girls (jetzt Junior Tigers) in der U17-Bundesliga (WNBL) rückten sie in den nationalen Fokus. Der Bundestrainer schätzt vor allem ihr extrafeines Wurfhändchen. "Wir brauchen jemanden mit dieser Qualität in unserem Team."

Gestern gelangen der sportlichen Schülerin vom Mataré-Gymnasium in Büderich in 20:14 Einsatzminuten acht Punkte. Dabei verwandelte sie genau die Hälfte ihrer Würfe (3/6), sicherte sich dazu auch noch neun Rebounds, verteilte drei Assists und stibitzte den Niederländerinnen dreimal den Ball. Für ihren Auswahl-Coach hatte freilich schon vor der Begegnung festgestanden, dass er bei der U16-Europameisterschaft nicht auf die Senkrechtstarterin verzichten will.

FOTO: Woitschützke, Andreas (woi)

Zunächst aber gewährt er seinen Schützlingen einige Tage (verdienten) Heimaturlaub. Erst am Sonntag kommt der EM-Kader in Heidelberg wieder zusammen. Am Dienstag geht es dann nach Portugal. Im ersten Gruppenmatch trifft Deutschland am Donnerstag (17.15 Uhr) auf Frankreich. Die weiteren Gegner in der Vorrunde sind Serbien und Belgien. Caro Tzokov freut sich auf die Titelkämpfe. "Nein", sagt sie, "nervös bin ich eigentlich gar nicht." Dass sie mit Verspätung zur Mannschaft gestoßen ist, macht ihr keine Sorgen. "Für mich hat sich das nie so angefühlt, dass ich neu dabei bin. Für mich ist das einfach ein tolles Gefühl und eine große Ehre, dabei zu sein."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Caro Tzokov ist reif für ihren EM-Aufritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.