| 00.00 Uhr

Lokalsport
Christoph Stratmann liegt in Kapellen vorne

Lokalsport: Christoph Stratmann liegt in Kapellen vorne
Los geht's! Die Männer machen sich beim Dreikönigen-Crosslauf auf die 5750 Meter lange Strecke. FOTO: Privat
Kapellen. Der Dreikönigen-Crosslauf lockte dank optimaler Bedingungen rund 200 Läufer auf die wieder einmal wunderbar matschige Strecke. Von Sophie Rhine

Was die ein oder andere Mutter zur Verzweiflung treibt, wurde hier mit Stolz getragen: Bei der 23. Auflage des Dreikönigen-Crosslaufes blieb keine Hose, geschweige denn Schuh, von Matschflecken und Dreckspritzern verschont.

Doch das gehört nun mal zu einem richtigen Crosslauf dazu: "Die Strecke war richtig schön matschig", stellte Claudia Schmitz vom ASC Rosellen, Siegerin über die 3000-Meter-Distanz in der Altersklasse W40, lachend fest und startete mit ihrer Vereinskameradin Tina Püthe deswegen auch gleich noch mal über die längere Distanz. Über die 5750 Meter war Christoph Stratmann vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen mit einer Zeit von 22:42 Minuten der Schnellste, über eine Minute betrug sein Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Jonas Schumacher (LT DSHS Köln). Auch er war sowohl mit der Strecke als auch seiner Leistung mehr als zufrieden: "Der Boden war schön weich, so wie es bei einem richtigen Crosslauf sein muss. Ich bin froh, dass ich in letzter Zeit verletzungsfrei trainieren konnte und dass es hier so gut geklappt hat." Auch die Organisatoren bekamen ein Lob: "Alles super, wie immer hier."

Abgesehen von kurzen Verzögerungen bei den Siegerehrungen lief auch alles reibungslos ab. Um 10.30 Uhr fiel der erste Startschuss und die Bambini machten sich auf die 590 Meter lange Runde. Wanda Schmidt war nach exakt zwei Minuten als Erste wieder im Ziel. Greta Planker vom TV Jahn Kapellen war zwar nicht ganz so flott unterwegs, erhielt mit ihren vier Jahren aber den Ehrenpreis als jüngste Starterin. Im Schülerlauf (1593 Meter) setzte sich Mika Adam von NSV (M11) im Schlussspurt knapp gegen den Duisburger Maximilian Klaess durch (6:07 und 6:08 Minuten). Über die doppelte Distanz war es dann alles andere als eng: Mohamed Mohamud von der DJK/VfL Willich erzielte in 11:36 Minuten einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg.

Insgesamt gingen 194 Athleten an den Start, eine Zahl, mit der das Organisatorenduo Hannelore Mathé und Heidi Hößel durchaus zufrieden war: "Wir hatten dank des hervorragenden Wetters noch fast 50 Nachmeldungen", berichtete Mathé. "Das Feedback und die Stimmung waren gut, wir hatten zahlreiche Helfer, die die Vor- und Nachbereitungen Hand in Hand erledigt haben", lobte Heidi Hößel. Ihr einziger Kritikpunkt: "Aus den Vereinen aus dem Umkreis waren nur wenige vertreten." Lediglich Kapellen, Hemmerden, Neukirchen und die Rheinkraft waren auch im Kinderbereich mit mehreren Teilnehmern am Start.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Christoph Stratmann liegt in Kapellen vorne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.