| 00.00 Uhr

Lokalsport
Citylauf in Grevenbroich - Klappe, die erste!

Lokalsport: Citylauf in Grevenbroich - Klappe, die erste!
FOTO: Woitschützke, Andreas (woi)
Grevenbroich. Aus dem Stand dürfte der erste Citylauf in Grevenbroich heute mehr als tausend Teilnehmer in die Innenstadt locken. Das überrascht selbst die Organisatoren. Von Dirk Sitterle

Sportfreundliche 20 Grad, geringe zwölf Prozent Regenwahrscheinlichkeit bei einer leichten Brise und 40 Prozent Luftfeuchtigkeit - eine Wetterprognose, die Willy Helfenstein vor der Premiere des Grevenbroicher Citylaufs heute Abend ab 18 Uhr ein Lächeln ins Gesicht malt. Genaue diese Bedingungen würde ihm, seinem Helferteam und den sehr wahrscheinlich mehr als 1000 Läufern auch jeder Arzt verschreiben.

Natürlich ist Helfenstein, der sich gemeinsam mit Bernd Juckel um die Organisation der Debütveranstaltung kümmert, ein absoluter Fachmann in diesen Dingen. Mit der Leichtathletik-Abteilung der SG Neukirchen/Hülchrath richtete er Anfang des Jahres bereits zum 22. Mal den auch bundesweit beachteten Neukirchener Volkscrosslauf aus. Dort sammelten die am Samstag beim Neusser Sommernachtslauf gestarteten Marathon-Zwillinge Anna und Lisa Hahner wertvolle Erfahrungen. Doch die "tolle Resonanz auf den Citylauf" hat selbst ihn "positiv überrascht". Bis zum Meldeschluss am Montag - Nachmeldungen aber sind noch bis 30 Minuten vor jedem Lauf möglich - lagen 941 Zusagen vor. "Mit Schwerpunkt Grevenbroich und aus einem Umkreis von rund 20 Kilometern", spezifiziert Helfenstein. So lockt der Citylauf heute Abend auch eher laufferne Sportler in die Fußgängerzone - etwa 34 Handballer des TuS Grevenbroich oder die Boxer aus der Schlossstadt.

Der Hydro-Lauf über fünf Kilometer (20 Uhr) steht aktuell bei 340 Startern, was Helfenstein recht optimistisch stimmt, die 400er-Marke knacken zu können. Bislang 150 Läufer wollen den Sparkassen-Lauf über zehn Kilometer (20.45 Uhr) in Angriff nehmen. Inzwischen sind die Organisatoren sogar gezwungen, den Zeitplan zu modifizieren: Da der AOK-Lauf über 1200 Meter mehr als 200 Schüler der Jahrgänge 2004 bis 2007 angezogen hat, gibt es nun zwei Starts: Die Schülerinnen starten wie geplant um 18.40 Uhr, ihre männlichen Kollegen begeben sich erst um 18.50 Uhr auf die Strecke. Noch ausbaufähig ist allerdings das Interesse der Kindergärten vor Ort. Helfenstein vermutet, "dass uns der Streik in die Quere gekommen ist, sonst wäre von da sicherlich mehr gekommen."

Mit Prognosen hält er sich erst mal zurück, "weil ich noch nicht weiß, wer startet. Da läuft viel über Nachmeldungen." Ein Kandidat für den Sieg über fünf Kilometer ist sicher Richard Wilke. Der im Trikot der Aachener TG laufende Neusser hatte beim Sommernachtslauf über zehn Kilometer in 34:34 Minuten den vierten Platz belegt. Schneller waren nur Toni Riediger (32:54), der Schotte Nikki Johnstone (33:06) und Florian Totzauer (33:18).

Besonders motiviert dürfte heute seine Mutter Belinda Wilke von der TG Neuss sein. Die Gewinnerin des Kreiscups 2014 (W55) war in Neuss als Zwölfte über zehn Kilometer erkältet nur auf 47:54 Minuten gekommen. "Und war damit totunzufrieden", weiß Helfenstein.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Citylauf in Grevenbroich - Klappe, die erste!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.