| 00.00 Uhr

Lokalsport
Crash Eagles Kaarst starten mit Heimsieg

Rhein-Kreis. Uedesheim Chiefs bleiben in der Skaterhockey-Bundesliga auch im zweiten Anlauf ohne Punktgewinn. Von Dirk Sitterle

Während den Crash Eagles Kaarst zum Saisonstart in der Skaterhockey-Bundesliga vor heimischem Publikum ein 8:5-Erfolg (4:3, 2:1, 2:1) über den Aufsteiger Kassel Wizards gelang, blieb Lokal- und Ligarivale SV Uedesheim Chiefs mit der 3:6-Niederlage (0:1, 3:1, 0:4) beim Ex-Meister IH Samurai Iserlohn auch im zweiten Match ohne Punkte.

Kaarst gab von Anfang an Vollgas, Pascal Mackenstein gelang schon nach 46 Sekunden der Führungstreffer. Lediglich eine knappe Minute später erhöhte Dominik Boschewski in Überzahl auf 2:0. Vorne lief es bei den Hausherren auch in der Folge rund. Weil sich jedoch Löcher in der Abwehr auftaten, reichten die weiteren Tore von Moritz Otten (3:1/7., 4:2/19.) nur zur 4:3-Führung nach dem ersten Drittel. Kassel glich im zweiten Abschnitt sogar aus, ehe die Adler durch Nils Surges (5:4/31.) und Tim Dohmen (6:4/32.) zurückschlugen. Moritz Otten verwertete im Schlussdrittel ein schönes Zuspiel von Christoph Ehlert zum 7:4. Mehr als Ergebniskosmetik war für Kassel danach nicht mehr drin. Für die Gastgeber traf noch Jonas Heupel zum 8:5-Endstand (55.). "Insgesamt ein verdienter Kaarster Sieg gegen starke Kasselaner, die sicher noch für die ein oder andere Überraschung sorgen werden", zog Eagles-Vorsitzender und Trainer Georg Otten Bilanz. Ihn freute sehr, "dass trotz des Fußball-Schlagers Dortmund - Bayern 200 Zuschauer in der Halle waren." Richard Steffen aus Kaarst und Daniel Preuß aus Kassel wurden zu den besten Akteuren des Spiels gekürt.

Die Chiefs gerieten in Iserlohn zwar nach einer Viertelstunde durch einen Treffer von Tim Linke ins Hintertreffen, bestimmten dann aber den zweiten Durchgang: Max Bleyer glich aus (1:1/22.), Benni Aumann (2:1/29.) und André Kammen (3:1/31.) schossen die starken Gäste in Front. Erneut Linke leitete noch vor der letzten Pause mit seinem Tor zum 2:3-Anschluss (38.) den Niedergang der Uedesheimer ein. Marco Peters traf für die Sauerländer zum 3:3 (46.), per Doppelschlag sorgten Mark Wapnewski (4:3/51.) und Dominik Bialke (5:3/52.) für die Vorentscheidung. Die Chiefs gaben sich noch nicht auf, zur Wende reichte es aber nicht mehr. Bialke machte für die abgezockteren Hausherren mit dem 6:3 (58.) endgültig den Deckel drauf. "Damit stehen wir am Sonntag in unserem ersten Heimspiel gegen Bissendorf schon ein wenig unter Druck, um einen Fehlstart zu vermeiden", so Chiefs-Pressewart Christian Haas. Kaarst empfängt am Samstag die Düsseldorf Rams zum Lokalderby.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Crash Eagles Kaarst starten mit Heimsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.