| 00.00 Uhr

Lokalsport
Damen: Weißenberg schlägt Primus

Rhein-Kreis. Gegen Spitzenreiter 1. FC Mönchengladbach feierte die SVG ein knappes 2:1

In der Fußball-Landesliga der Frauen ist der SVG Weißenberg eine dicke Überraschung geglückt: Der bis dato mit nur einer Niederlage im Gepäck angereiste Spitzenreiter 1. FC Mönchengladbach musste nach der 1:2-Niederlage gänzlich ohne Punkte aus dem Hubert-Schäfer-Sportpark die Heimreise antreten. Janina Renno besorgte nach 18 Spielminuten die Führung der Platzherren. "Da sind wir forsch über die Außenbahn gekommen und haben von der Grundlinie in den Strafraum gepasst, Janinna musste den Ball im zweiten Versuch nur noch reindrücken", schildert Ralf Czauderna, Co-Trainer der SVG, der den aufgrund des verschobenen Karnevalszug in Düsseldorf verhinderten Coach Guido Brenner an der Seitenlinie vertrat.

Der FC schlug durch Jennifer Stinshoff (36.) zurück und kam zum Ausgleich, noch vor dem Pausenpfiff stellte Nadja Sissay den 2:1-Endstand her. "Wir sind natürlich mehr als glücklich mit dem Sieg. Wir wollten Mönchengladbach ärgern, das hat die Mannschaft mit Bravour gemeistert. Natürlich war der FC fußballerisch den ein oder anderen Tick besser, bei uns haben aber alle mit Kampf bis zum Umfallen dagegengehalten. Ein Sonderlob geht an Anja Hennesen, die total abgeklärt die Abwehr zusammengehalten hat. Auch die Leistung von Kira Schönweis im Tor verdient besondere Anerkennung", so Czauderna.

Nach dem weniger gelungenen Rückrundenstart mit zwei Niederlagen feierte der SV Rosellen beim SV Grefrath gestern die ersten Punkte des Jahres. Selina Görres erzielte in Durchgang eins die knappe Pausenführung der Gäste, Diana Grundzinski markierte den Schlusspunkt im zweiten Abschnitt mit dem Treffer zum 2:0-Endstand. SV-Trainerin Danuta Karas war zufrieden: "Wir wollten unbedingt Wiedergutmachung für die schlechte Leistung der Woche zuvor. Das haben wir mit einem starken Auftritt geschafft."

Der SV Hemmerden musste sich im Heimspiel der DJK Tusa Düsseldorf mit 0:3 (Halbzeit 0:1) geschlagen geben. Damit bleibt der SV Hemmerden auch nach dem zweiten Rückrundenspiel weiter ohne Punktgewinn. Sarah Elisabeth Pankau und Britta Gahr (2 Tore) trafen für Düsseldorf.

(afu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Damen: Weißenberg schlägt Primus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.