| 00.00 Uhr

Lokalsport
Daring Lion macht Neusser Trainer froh

Lokalsport: Daring Lion macht Neusser Trainer froh
Die Entscheidung beim Herbst-Meeting auf Deutschlands bedeutendster Rennbahn in Baden-Baden/Iffezheim: Der von Andreas Helfenbein gerittene Daring Lion ist vorne. Glückliche Sieger: (v.l.) Hans Ludolf Matthiessen, Andreas Helfenbein, Axel Kleinkorres, Besitzer Heinz Reinhard. FOTO: K.-J. Tuchel
Neuss. Beim Herbst-Meeting in Baden-Baden/Iffezheim galoppiert der von Axel Kleinkorres trainierte Hengst auf Platz eins. Von Klaus Göntzsche

Bei Siegerehrungen mit dem Galoppertrainer Axel Kleinkorrres aus Neuss ist nicht nur der obligatorische Frohsinn programmiert. Es geht meist auch komisch zu.

Den "wettstar.de Cup" beim Herbst-Meeting auf Deutschlands bedeutendster Rennbahn in Baden-Baden/Iffezheim gewann in beachtlichem Stil der von Kleinkorres trainierte, dreijährige Hengst Daring Lion aus der Zucht des Gestüts Auenquelle. Es ritt der immer wieder bemerkenswert erfolgreiche Jockey-Senior Andreas Helfenbein (49 Jahre). Die besonders in Iffezheim stimmungsvolle Siegerehrung übernahm die stets hochmotivierte Pferderennen-Funktionärs-Allzweckwaffe Hans-Ludolf Matthiessen aus Hamburg-Blankenese.

Axel Kleinkorres kannte er aus seiner früheren Tätigkeit als Manager der Trabrennbahn am Volkspark in Hamburg-Bahrenfeld. Kleinkorres hat rund 400 Rennen im Sulky gewonnen, viele davon auch in Bahrenfeld. Dort sollen demnächst Wohnungen entstehen, der Senat plant die Galopp-Derbybahn in Horn dann als Doppelrennbahn der Fakultäten Galopp und Trab.

Daring Lions Besitzer Heinz Reinhard aus Heddesheim im Rhein-Neckar-Kreis hatte ihm und Jockey Andreas Helfenbeim im Siegfall 100 Euro als Zusatzprämie versprochen. Kleinkorres lehnte das dankend ab, der Besitzer investierte deshalb den "Hunderter" in eine Siegwette auf Daring Lion. Die Quote betrug 51:10 und damit gab es eine Auszahlung von 510 Euro.

Schelmischer, aber auch typischer Kommentar des Trainers: "Meine Besitzer machen eben keine Fehler." Das trifft zumindest auf die Wahl des Pferdes zu: vier Starts, drei Siege, davon zwei in Iffezheim. Das Problem hat der Trainer: Wie kann man das steigern? Vor dem Herbst-Meeting gewann Kleinkorres im belgischen Mons mit Mountain View, den Rene Piechulek ritt. Marion Weber sattelte in Iffezheim den frischen Sieger Anaximenes, der mit Platz zwei den Kölner Erfolg bestätigte.

Die Wintersaison in Neuss beginnt am 11. November. Ungeklärt ist unverändert, ob der erste Renntag 2017 in Dortmund oder in Neuss stattfindet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Daring Lion macht Neusser Trainer froh


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.