| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das denkt Alexander Koke über den Neusser HV

Dormagen. Für Alexander Koke ist die Sache klar: Die Favoritenrolle im morgigen Kreis-Derby der 3. Handball-Liga West liegt eindeutig beim gastgebenden Neusser HV. "Für mich neben Hagen das stärkste Team der Liga", sagt der Spielertrainer des TSV Bayer Dormagen und kann das nicht nur anhand des Tabellenbildes belegen: "Neuss ist auf jeder, aber wirklich jeder Position doppelt gut besetzt, die verfügen über viel individuelle Qualität und viel Erfahrung."

Prunkstück sei der Innenblock in der kompakten 6:0-Deckung, die sein Kollege Ceven Klatt bevorzugt: "Heider Thomas und Bennet Johnen sind auf dieser Positionen das Beste, was diese Liga zu bieten hat, dazu kommen in Dennis Aust und Daniel Pankofer zwei sehr gute Halbverteidiger - dagegen musst du dich erst einmal durchsetzen. Und wenn dir das gelungen sein sollte, warten dahinter noch zwei sehr gute Torhüter." Doch den Tabellenzweiten alleine auf seine Defensivstärke zu reduzieren, wäre fahrlässig: "Im Angriff verfügen die über genau so viel Qualität, allein schon, was das Zusammenspiel von Daniel Pankofer und Christopher Klasmann betrifft." Das Fazit des 37-Jährigen fällt deshalb eindeutig aus: "Über diese personellen Möglichkeiten verfügt kein anderes Team in der 3. Liga West. Neuss und Hagen sind für diese Liga in dieser Saison Ausnahmemannschaften."

Trotzdem hat er sich natürlich Gedanken gemacht, wie dem Lokalrivalen beizukommen ist: "Du musst die Achse zwischen Rückraum und Kreisläufer unterbinden, was bei einem körperlich so präsenten Spielertyp wie Bennet Johnen sehr schwierig ist. Und du musst dir gegen die Wurfgewalt aus dem Rückraum etwas einfallen lassen." Wobei der Druck des Gewinnen-Müssens in seinen Augen klar auf Seiten der Gastgeber liegt: "Für uns ist dieses Spiel ein guter Gradmesser, wo wir stehen."

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das denkt Alexander Koke über den Neusser HV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.