| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das erste Tor fällt in der achten Minute

Neuss. Umkämpft war das Lokalderby der 3. Handball-Liga West nur am Anfang - die Partie im Zeitraffer. Von Volker Koch

Spannend war's nur zwanzig Minuten lang: Spätestens mit dem 15:8-Pausenstand zugunsten der Gastgeber war das Lokalderby der Dritte Handball-Liga West zwischen dem Neusser HV und dem TSV Bayer Dormagen entschieden. Am Ende ging es nur noch um die Höhe des Sieges, mit dem die Neusser die alleinige Tabellenführung übernahmen. Mehr noch: Sie sind das einzige Team in Handball-Deutschland, das in Erster, Zweiter und Dritter Liga noch keine Niederlage auf dem Konto hat.

Das 28:16 (Halbzeit 15:8) im Zeitraffer: 4. Minute Die Anfangsminuten in der mit 810 Zuschauern ausverkauften Hammfeldhalle gehören beiden Torhütern, allen voran Sven Bartmann. Der Dormagener Keeper steht nach viereinhalb Minuten mit fünf Paraden, darunter einem gehaltenen Siebenmeter von Christopher Klasmann, auf dem Statistikbogen. Sein Gegenüber Mikkel Moldrup - "das war zu Beginn echt ein geiles Spiel" - wehrt bis zur achten Minute ebenfalls fünf Dormagener Würfe ab.

Weil dazu noch Pfostentreffer, Ballverluste und Würfe neben das Gehäuse auf beiden Seiten kommen, dauert es sage und schreibe bis zur achten Spielminute, ehe das erste Tor fällt. 8. Minute Nach 435 Sekunden trifft Christopher Klasmann in Überzahl (Zeitstrafe Patrick Hüter) zum 1:0 für den Neusser HV. 13. Minute Drei Dormagener Treffer in Folge durch Max Bettin, Alexander Kübler und Pascal Noll lassen die Gäste mit 4:2 in Führung gehen - es bleibt die einzige während der gesamten Partie.

16. Minute Nachdem Felix Handschke die Neusser mit 5:4 in Führung gebracht und Bettin per Siebenmeter ausgeglichen hat, nimmt NHV-Trainer Ceven Klatt erste Änderungen vor: Joshua Reuland für Handschke auf Linksaußen, Klasmann rückt von Halblinks anstelle von Marijan Basic in die Matte, Thomas Bahn dafür auf Halblinks. 21. Minute Die Wechsel zeigen Wirkung, auch, weil im Dormagener Innenblock jetzt Patrick Hüter (mit blutender Nase auf der Bank) fehlt.

Nach Klasmanns viertem Treffer zum 10:6-Zwischenstand nimmt Dormagens Sportlicher Leiter Erik Wudtke die erste Auszeit. 26. Minute Dormagen versucht es mit dem siebten Feldspieler - Heider Thomas trifft vom eigenen Wurfkreis ins leere Tor zum 13:7. Zur Pause heißt es 15:8 für den NHV. 40. Minute Die Partie plätschert dahin, beim 20:10 durch Dennis Aust führen die Hausherren erstmals zweistellig. 45.

Minute Ein Dormagener Wechselfehler bringt die Zeitnehmer völlig aus dem Konzept. Es dauert Minuten, bis die Anzeigetafel korrekt eingestellt ist. Nur die Uhr funktioniert nicht mehr - nach 15:53 Minuten ertönt der Schlusspfiff. 48. Minute Der kurz zuvor wieder eingewechselte Marijan Basic erhöht für Neuss auf 22:10. 60. Minute Brian Gipperich wirft den NHV erstmals mit 13 Toren in Front, Kevin-Christopher Brüren stellt den Endstand her.

Die Neusser feiern den 14. Sieg mit Freudentänzen, die Gäste verabschieden sich mit betretenen Mienen von ihren gut 250 mitgereisten Fans.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das erste Tor fällt in der achten Minute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.