| 00.00 Uhr

Lokalsport
Delhoven siegt im Derby und hält die Null

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Novesias Trainer Mehmet Altin unzufrieden mit Platzfreigabe. SG Kaarst gelingt Revanche. Von Felix Strerath

Am 8. Spieltag der Fußball-Kreisliga A kann sich Bedburdyck/Gierath erstmals ein wenig absetzten. Das Feld der Verfolger ist groß. In der unteren Tabellenhälfte punkten nur Grimlinghausen und Delrath.

FC Delhoven - VdS Nievenheim II 2:0 (1:0). Der FC Delhoven hat nicht nur das Derby gewonnen, sondern hat auch wieder zu Null gespielt. Zuletzt kassierte das Team von Trainer Sascha Querbach gleich zwei Mal fünf Gegentreffer. "Spielerisch hat es noch ein wenig gehapert. Wichtig war, dass wir hinten wieder sicher gestanden haben", zieht Querbach ein Fazit. Derbyatmosphäre wollte nicht so recht aufkommen, es erinnerte eher an ein Freundschaftstreffen. Querbach: "Das war alles im Rahmen, es war ein sehr ruhiges Spiel. Es war schön, ich habe viele Freunde in Nievenheim." Markus Paffendorf und Felix Frason trafen zum vierten Delhovener Saisonsieg. Alex Foth, Trainer der VdS-Reserve, erklärte: "Wir hätten noch eine Stunde länger spielen können und hätten wahrscheinlich kein Tor gemacht."

SG Neukirchen/Hülchrath - SG Kaarst II 0:3 (0:2). Die Revanche für das Aufstiegsendspiel ist den Kaarstern gelungen. "Wir haben uns viel vorgenommen. Die Niederlage von damals war Motivation genug", meinte Kaarsts Trainer Oliver Ossenbühl. Die Gäste überzeugten mit starker Laufleistung und unbändigem Willen. Neukirchens Trainer Dirk Hermes gab zu: "Wir sind nicht ins Spiel reingekommen und waren nicht aggressiv genug. Wir müssen noch dazu lernen, gegen einen solchen Gegner dagegen zu halten." Oliver Hensen, Kamil Niewolik und Patrick Krüger hießen die Torschützen. Damit belegt die Kaarster Reserve nun Rang drei. Ossenbühl: "Wir schauen mal, was noch möglich ist."

DJK Novesia - SSV Delrath 0:0. Zur Unzufriedenheit von Trainer Mehmet Altin musste die Novesia mal wieder auf ihrer Asche ran. Altin beschwerte sich: "Es hat seit 15 Tagen nicht geregnet und wir müssen trotzdem auf der Asche spielen. Das kann nicht sein." Gerade wo der Gegner Delrath heißt, passt das Altin überhaupt nicht: "Delrath spielt zu Hause auch auf Asche, da wären wir lieber auf den Rasenplatz gegangen." Am Ende sahen die Zuschauer im Jahnstadion keinen Sieger und keine Tore. Novesia bleibt zwar ungeschlagen, hätte vielleicht aber auf dem Rasen den fünften Saisonsieg einfahren können.

SG Orken-Noithausen - BV Wevelinghoven 0:5 (0:1). Trotz des klaren Erfolges im Derby war BV-Coach Armin Kiese rundum unzufrieden: "Wir haben nicht die Leistung gezeigt, die ich sehen wollte. Es fehlte uns die nötige Aggressivität." Dustin Thissen (2), Maik Kaiser, Florian Braunegger und Jan Sönke erzielten die Treffer für Wevelinghoven. Mit drei klaren Siegen in Folge (6:1 Straberg, 6:0 Glehn) ist Wevelinghoven bis auf Platz sieben geklettert und liegt nur noch drei Zähler hinter dem zweiten Rang.

1. FC Grevenbroich-Süd - FC Zons 0:1 (0:0). Im Duell der Verfolger hat Zons die Derbyniederlage (0:1 Delrath) der vergangenen Woche wieder ausbaden können. Kurz vor Ende gelang Dominik Klasen doch noch der entscheidende Siegtreffer. "Eigentlich haben sich beide Teams neutralisiert und wenig zugelassen", resümiert Zons' Coach Thorsten Knuth. Gegenüber Peter Hanschmann machte den entscheidenden Unterschied fest: "Wir haben uns mit dem Platzverweis selber geschadet." Mahmud Cengel musste nach 63 Minuten mit "Gelb-Rot" vom Platz. Damit rückt Zons bis auf einen Punkt an Süd 'ran.

TuS Hackenbroich - VfR Büttgen 4:1 (2:1). Hackenbroich hat die Minikrise überwunden. Nach der Niederlage gegen Gierath (0:3)und dem Remis gegen Neukirchen (3:3) siegten die Kicker von Coach Andreas Pallasch wieder. Neben Marco Heryschek traf drei Mal Danilo Gasch. Für Büttgen netzte Danny Smailagic ein. "Der Sieg war wichtig, um oben dran zu bleiben", so Pallasch. Gegenüber Cengiz Yavuz fand: "Wir haben viel Lehrgeld bezahlt."

SV Glehn - SV Bedburdyck/Gierath 0:10 (0:4). Ersin Deniz (4), Yannick Neumann (3), Musa Yesilbag, Julian Glatter und Thomas Kallen (Eigentor) trafen bei Gieraths erneutem Kantersieg. "Wir müssen die Konzentration weiter so hochhalten", so Gästetrainer Jürgen Steins. Damit hat Gierath erstmals einen Drei-Punkte-Vorsprung auf Rang zwei.

FC Straberg - SC Grimlinghausen 2:4 (1:1). Grimlinghausen baut den Abstand auf die Abstiegsplätze auf sechs Zähler aus. Marcel Gasch (2), Patrick Kempka und Christian Klatetzki steuerten beim Auswärtserfolg die Tore bei.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Delhoven siegt im Derby und hält die Null


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.