| 00.00 Uhr

Lokalsport
Delhoven trotzt Novesia einen Punkt ab

Lokalsport: Delhoven trotzt Novesia einen Punkt ab
Gestoppt: Delhoven um Daniel Zingsheim (r.) ist die erste Mannschaft, die der Novesia um Thivaskar Pharathithasan einen Punkt abnimmt. FOTO: Anja Tinter
Rhein-Kreis. Kreisliga A: Rommerskirchen erleidet den nächsten Rückschlag. Weißenberg stoppt den Negativtrend. Von Felix Strerath

Der sechste Spieltag in der Fußball-Kreisliga A macht neutralen Beobachtern Hoffnung, dass es in diesem Jahr keinen Durchmarsch eines Vereins geben wird.

DJK Novesia - FC Delhoven 1:1 (1:1). Nach fünf Spieltagen konnte man vermuten, dass die DJK Novesia Neuss in diesem Jahr nicht zu stoppen ist. Vermeintliche Spitzenteams wie Wevelinghoven, Hackenbroich und Kaarst besiegte die DJK zu Beginn und setzte sich an die Spitze. Nun hat der FC Delhoven die Serie gestoppt. Etwas überraschend für die Gäste ging es auf den Rasenplatz. Ugur Azak sorgte für die Führung der Novesia, doch Max Ohm glich noch vor der Pause aus. Delhovens Coach Dennis Kessel war zufrieden: "Das war ein super intensives Spiel und eine gerechte Punkteteilung. Wir haben eine gute Leistung gezeigt." Auch Gegenüber Sa Franciamore, der selber fehlte, konnte sich mit dem Ergebnis anfreunden: "Wir können damit leben." Er weiß aber auch: "Delhoven ist wohl unser härtester Konkurrent." Bis dato läuft es auf einen Zweikampf um die Spitze hinaus, aber auch andere Teams wie Kapellen, Kaarst und Hackenbroich sollte man so früh in der Saison noch nicht abschreiben.

SV Rosellen - SC Kapellen II 2:4 (1:3). Die Reserve des SC Kapellen ist bislang neben Primus Novesia das einzig ungeschlagene Team. Tim Netzer, Junior Jose Miudo, Erdem Basaltin und Anil Klinc netzten für die Gäste ein. Max Schön und Farid El Ouamari trafen für Rosellen. SCK-Coach Jürgen Steins sieht allerdings noch einige Schwachstellen: "Wir machen zu viele einfache Fehler und müssen uns gerade fußballerisch noch verbessern."

TSV Norf - SG Kaarst II 2:4 (2:2). Eine ähnliche Ansicht hat Dennis Zellmann, Trainer der Reserve der SG Kaarst: "Wir sind teilweise zu naiv in der Rückwärtsbewegung."Er sagt weiter: "Wir gucken nicht nach oben, soweit sind wir noch nicht." Gegen den TSV Norf erzielten Andre Speer (3) und Marc Philipp die Tore. Besonders freute Zellmann, dass seine Jungs nach dem Platzverweis für Kevin Woike (Gelb-Rot) in der 60. Minute eine "Monsterreaktion" zeigten. Trainerkollege Fabian Nellen gestand: "Das Ergebnis gibt es nicht wider. Wir hätten höher verlieren müssen." Die Tore für Norf erzielten Marvin Bassek und Volkan Öktem.

TuS Hackenbroich - SF Vorst 4:1 (2:1). "Das war eine Steigerung, aber es gibt immer noch Momente, in denen wir uns zu tief fallen lassen", erklärt Hackenbroichs Trainer Nils Heryschek nach dem Sieg über Vorst. Michael Haas zwei Mal per Strafstoß, Daniel Errens und Dominik Linden trugen sich für den TuS Hackenbroich in die Torschützenliste ein. Christian Ecken traf zum zwischenzeitlichen 1:1 für die Sportfreunde aus Vorst.

SVG Weißenberg - SV Glehn 3:2 (1:0). Die SVG Weißenberg hat den Negativtrend gestoppt. "Mir sind ein paar Steine vom Herzen gefallen", so Trainer Nico Rittmann, der aber auch sagt: "Wir tun uns immer noch sehr schwer." Nach Andreas Kochs Führungstreffer drehten die Gäste durch Marvin Demasi und Fabian Zierau das Spiel. Mario Dundovic und David Rittman sorgten dann doch noch für den Weißenberger Sieg.

SG Rommerskirchen/Gilbach - 1. FC Grevenbroich-Süd 3:4 (1:3). Nach dem Erfolg über Nievenheim folgt für "Roki" der nächste Rückschlag. "Die Summe von kleinen Fehlern macht es bei uns aus", weiß Trainer Axel Neef. Dennoch nimmt er etwas Positives mit: "Wir haben in der zweiten Hälfte eine gute Moral gezeigt." Berkay Köktürk (2), Murat Köktürk und Mahmud Cengel sorgten für Süds zweiten Sieg in Folge. Francesco Sidero (2) und Deniz Baysin trafen für den Gastgeber.

BV Wevelinghoven - SSV Delrath 2:0 (1:0). Dustin Thissen und Fabian Gerresheim schossen Wevelinghoven am Freitagabend zum Erfolg. "Der Sieg war ungefährdet, aber ohne zu glänzen", lautete das Fazit von BV-Trainer Michael Ende.

SVG Grevenbroich - VdS Nievenheim 2:1 (1:0). Dank eines Doppelpacks von Mehmet Ali Yavuz bleibt die SVG Grevenbroich im oberen Tabellendrittel und zieht an Nievenheim vorbei. Esteban Mancuso erzielte in der Nachspielzeit den Ehrentreffer.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Delhoven trotzt Novesia einen Punkt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.