| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der Achter ist das Flaggschiff des Neusser Rudervereins

Lokalsport: Der Achter ist das Flaggschiff des Neusser Rudervereins
Stolz über ihre Silbermedaille bei den Deutschen Sprintmeisterschaften im Achter: die B-Junioren des Neusser Rudervereins. FOTO: NRV
Neuss. Alexandra Höffgen erkämpft sich den DM-Titel, die B-Junioren fahren im Sprintwettbewerb zur Silbermedaille auf dem Salzgittersee. Von Volker Koch

Der Achter ist ohnehin die populärste und spektakulärste Bootsklasse im Rudern. Für den Neusser Ruderverein erwies er sich bei den im Doppelpack ausgetragenen Deutschen Meisterschaften auf dem Salzgittersee als Flaggschiff. Denn zwei der drei Medaillen, die die Neusser mit nach Hause brachten, wurden im Achter errudert.

Den Auftakt machte Alexandra Höffgen. Die Olympiahoffnung des NRV startete als als einzige bei den Titelkämpfen im Großboot: In einer Renngemeinschaft aus Crefelder RC/Osnabrücker RV/Neusser RV/Münchener RC/ Donau-RC Ingolstadt/Kettwiger RG/Stuttgarter RG/Lübecker RG in der Besetzung Marisa Staelberg, Leonie Neuhaus, Elisaveta Sokolkova, Alexandra Höffgen , Constanze Duell, Sophie Oksche, Julia Barz, Svenja Leemhuis und Steuerfrau Larina Aylin Hillemann holte sie sich über die 1000-Meterdistanz den DM-Titel.

Den verpassten im Sprint die B-Junioren (Jahrgänge 2001/2002) nur knapp: Nach 350 Metern und 1:04,64 Minuten fehlten den lange führenden Till Lubrich, Frederic Trappen, Ben Hagmanns, Ben Goslich, Simon Lambertz, Benjamin Nelles, Tom Hagmanns, Nico Leffke und Steuerfrau Katharina Franke nur sechs Zehntelsekunden, um die favorisierte Frankfurter Rudergesellschaft Germania, die sich eigens in einem einwöchigen Trainingslager auf die Titelkämpfe vorbereitet hatte, zu schlagen. Bejubelt wurde Silber aber ebenso. Für Medaille Nummer drei sorgte die halbe Achterbesatzung dann im Vierer mit Steuermann: Ben Goslich, Simon Lambertz, Nico Leffke, Tom Hagmanns und Katharina Franke fuhren über die 350 Meter zu Bronze.

Die anderen hatten teilweise mit den Bedingungen, teilweise mit Trainingsrückständen zu kämpfen und verpassten einen Treppchenplatz nur knapp. So der Frauen-Vierer mit Alexandra Höffgen, Vera Spanke, Alina und Miriam Stammen. Sechs Zehntelsekunden fehlten dem Quartett auf Rang vier zum Bronzerang von Etuf Essen, dessen Boot sie eine Woche zuvor bei ihrem Titelgewinn den Landesmeisterschaften im Krefeld noch geschlagen hatten.

Vera Spanke und Alina Stammen belegten im Doppelzweier der Frauen Platz fünf, nachdem sie sich durch Vorlauf und Hoffnungslauf hatten quälen müssen. Pech hatten Helena Spanke und Cecilia Sommerfeld im Doppelzweier der Juniorinnen B: An dritter Stelle liegend, fing sich die erste seit drei Monaten leistungsmäßig rudernde Cecilia Sommerfeld kurz vor dem Ziel einen "Krebs", das Boot kam zum vollständigen Stillstand und belegt so nur Rang sechs. Paul Niehues und Johannes Neubauer belegten schließlich im B-Finale der A-Junioren den vierten Rang.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der Achter ist das Flaggschiff des Neusser Rudervereins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.