| 00.00 Uhr

Tour De France
Der beste Deutsche startet am Mittwoch in Neuss

Tour de France: Geschke kommen nach Alpen-Erfolg die Tränen
Tour de France: Geschke kommen nach Alpen-Erfolg die Tränen FOTO: dpa, sam
Neuss. Als gestern Abend die 160 noch im Rennen verbliebenen Fahrer das Ziel der Tour de France auf den Champs Elyséés in Paris erreichten, atmeten Stephan Hilgers, der Vorsitzende des Neusser Radfahrervereins, und sein Sportlicher Leiter Andreas Kappes an den heimischen Fernsehgeräten tief durch. Erstens freuten sie sich, dass alle für die 14. Auflage der Tour de Neuss unter Vertrag stehenden Radprofis mehr oder weniger wohlbehalten durchs Ziel kamen.

Und zweitens freuten sie sich beim Blick in die einschlägigen Wetterdienste, dass ihnen das Schicksal der Tour-Organisatoren wohl erspart bleiben wird, die ausgerechnet die Schlussetappe im strömenden Regen abwickeln mussten: Am Mittwoch soll es zwar nicht unbedingt sommerlich warm werden - die Vorhersagen bewegen sich bei 18 Grad - dafür aber sonnig und vor allem trocken. Wobei die Zuschauer auf dem Rundkurs mit Start und Ziel auf der Kaiser-Friedrich-Straße, das um 19.

15 Uhr gestartet wird und über 81 Kilometer führt, den besten Deutschen der diesjährigen Tour de France zu sehen bekommen: Simon Geschke, nach mutiger Alleinfahrt Sieger der 17. Etappe, beendete das Rennen gestern auf Platz 38 des Gesamtklassements. In Emanuel Buchmann kommt ein starker Tour-Debütant nach Neuss - der Deutsche Straßenmeister belegt als 83. der Gesamtwertung Rang neun im Klassement der besten Jungprofis.

Knapp vor ihm auf Rang 80 taucht Paul Martens in der Gesamtliste auf, Paul Voss und Marcel Sieberg belegten die Plätze 99 und 150. Vorzeitig ausgeschieden, doch bis Mittwoch wieder fit sind Vorjahressieger Andreas Schillinger und Dominik Nerz.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour De France: Der beste Deutsche startet am Mittwoch in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.