| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der NHV siegt zum zehnten Mal

Lokalsport: Der NHV siegt zum zehnten Mal
Ein Teil einer funktionierenden Offensive: Niklas Weis traf gegen die HSG Lemgo II fünf Mal. FOTO: Andreas Woitschützke.
Neuss. 3. Liga: Die Neusser Handballer fahren gegen die HSG Lemgo II einen ungefährdeten Erfolg ein. Von Patrick Radtke

"Da kannst du jeden in Deutschland fragen, der NHV ist einfach nicht zu schlagen", schallte es durch die Hammfeldhalle, nachdem die Neusser Handballer gegen die HSG Lemgo II den zehnten Sieg im zehnten Spiel der Saison einfuhren und 32:25 gewannen.

Zunächst tat sich der NHV, der auf die angeschlagenen Felix Handschke und Heider Thomas verzichten musste, noch schwer gegen den Tabellensechsten, der immer wieder seine Qualität aufblitzen ließ. Kreisläufer Bennet Johnen war gut aufgehoben bei Philipp Harnacke und Dominik Waldhof, die Torhüter hatten keinen guten Start erwischt. Bis zur 12. Minute war es ein umkämpftes Spiel, es stand 6:7 aus Neusser Sicht. Doch dann sah Lemgos Lukas Zerbe die Rote Karte, nachdem er Dennis Aust im Wurf böse zu Boden beförderte. Es war eine Art Wendepunkt. Mit einem 4:0-Lauf ging der NHV in Führung und sollte diese nicht mehr abgeben.

Vor allem der an diesem Tag überragende Rückraumschütze Christopher Klasmann trieb seine Mannschaft mit insgesamt elf Treffern immer wieder an. Seine Energie übertrug sich auf die Truppe. Zwei Beispiele hierfür: Joshua Reuland scheiterte nach starker Drehung an Lemgo-Keeper Benjamin Tyrone. Im Sprung sicherte sich Aust den Ball und feuerte ihn über den liegenden Keeper zum 10:8 ins Tor. Kreisläufer Phillip Schneider drehte das Spielgerät im Fallen mit der Rückhand um den gegnerischen Keeper herum. Die Gäste hatten dem NHV nur noch wenig entgegenzusetzen. Zur Pause stand es 18:14. Lediglich Alexander Engelhardt brachte die Neusser Deckung mit fünf Treffern durcheinander.

Zu der verbesserten Offensive, in der Niklas Weis nach Klasmann zum zweitbesten Schützen wurde, kam eine ordentliche Defensivleistung. Thomas Bahn und Daniel Pankofer, der absolute Ruhe und Gelassenheit ausstrahlte, hatten die Gegner im Griff und der seit der 15. Minute für den glücklos agierenden Vladimir Bozic im Tor stehende Mikkel Moldrup zeigte seine Klasse.

Immer wieder scheiterten Lemgos Gegenstöße am dänischen Hünen, der zum Mann der zweiten Hälfte wurde und es seiner Mannschaft ermöglichte, weiter davon zu ziehen. In den letzten zehn Minuten konnte Trainer Ceven Klatt sogar die zweite Garde auf das Parkett schicken. An der Neusser Überlegenheit änderte auch dies nichts. Auch Lemgos Sönke Brass musste nach der dritten Zeitstrafe vom Feld. Mit der Schlusssirene stellte Aust den Endstand her. Der Rest war großer Jubel.

"Das war insgesamt ein verdienter Sieg. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. In der Offensive ist sicher Christopher Klasmann hervorzuheben und was Mikkel Moldrup vor allem in der zweiten Hälfte im Tor geboten hat, war natürlich überragend", freute sich Klatt über die Leistung seiner Mannschaft.

Somit schwimmen die Neusser Handballer weiterhin auf der Erfolgswelle. Lediglich das um elf Treffer schlechtere Torverhältnis sorgt noch dafür, dass der VfL Eintracht Hagen und nicht der NHV in der 3. Liga West an der Tabellenspitze steht. Weiter geht es gegen die Ahlener SG. Rufen die Neusser auch dort ihr Potenzial ab, steht dem elften Sieg in Serie nichts im Weg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der NHV siegt zum zehnten Mal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.