| 00.00 Uhr

Lokalsport
Derks in guter Frühform

Lokalsport: Derks in guter Frühform
Machte sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk: Janika Derks wurde am Sonntag 27 Jahre alt und siegte beim Turnier in Ermelo. FOTO: Daniel Kaiser
Neuss. Janika Derks trumpft beim Voltigier-Turnier in Ermelo im Einzel auf, die Gruppe vom RSV Neuss-Grimlinghausen belegt Rang drei. Von Volker Koch

Einen Einstand nach Maß in die Voltigiersaison feierte beim internationalen Drei-Sterne-Turnier im niederländischen Ermelo Janika Derks. Die Dormagenerin, die vor Beginn ihrer Einzelkarriere mit derGruppe des RSV Neuss-Grimlinghausen Welt- und Europameisterin im Teamwettbewerb war, machte sich damit selbst das schönste Geburtstagsgeschenk - am Sonntag wurde sie 27 Jahre alt.

Mit ihrer Trainerin Jessica Lichtenberg an der Longe und auf dem Rücken von Auxerre setzte sie sich mit 8,193 Punkten deutlich vor Sarah Kay (7,962) mit Sir Valentin und Dina Menke an der Longe durch. Die Münsteranerin überraschte mit Rang zwei vor der letztjährigen Vize-Weltmeisterin Kristina Boe, die mit Don de la Mar und Longenführer Winnie Schlüter mit 7,94 Punkten knapp geschlagen auf Platz drei landete. Hinter der Dänin Sheena Bendixen belegte Pauline Riedl vom RSV Neuss-Grimlinghausen mit 7,59 Punkten den fünften Rang.

Janika Derks, die bereits im Vorjahr in Ermelo gewonnen hatte, überzeugte dabei vor allem in der Pflicht, in der sie sich mit vier Zehntel Vorsprung von der Konkurrenz absetzte. "Wie im vergangenen Jahr zu diesem Zeitpunkt sind viele unserer Athleten gut in die Saison gestartet. Dieses Jahr wirken jedoch einige noch deutlich spritziger und einen großen Schritt routinierter in ihren Programmen. Das lässt für den weiteren Saisonverlauf hoffen", kommentierte Bundestrainer Kai Vorberg den erfolgreichen Auftritt der deutschen Equipe, zu dem auch die Siege von Jannis Drewell (Steinhagen) bei den Herren und des VV Köln-Dünnwald bei den Gruppen beitrugen.

Die Kölner mit Longenführer Patric Looser und ihrem Pferd Danny Boy hatten sich bereits mit der Pflicht an die Spitze des Feldes gesetzt, das sie am Ende mit 8,128 Punkten deutlich beherrschten. Hinter dem Team aus dem niedersächsischen Fredenbeck (7,907) belegte der RSV Grimlinghausen auf seinem neuen Pferd Smarti und mit Elisabeth Simon an der Longe mit 7,814 Punkten den dritten Platz.

Zufrieden mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge zeigte sich auch Chef-Bundestrainerin Ulla Ramge: "Wir freuen uns über die Erfolge und nehmen sie als Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", meinte die Warendorferin, "natürlich gibt es noch einiges zu verfeinern und zu stabilisieren, aber wir haben eine gute Arbeitsgrundlage für die nächsten Etappen." Ziel sind die Weltmeisterschaften, die vom 2. bis 6. August im österreichischen Ebreichsdorf ausgetragen werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Derks in guter Frühform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.