| 00.00 Uhr

Lokalsport
Derks zählt zum Favoritenkreis

Ebreichsdorf. Heute startet Janika Derks mit der Pflicht in die Voltigier-EM in Ebreichsdorf. Von Daniel Kaiser

Der Saisonhöhepunkt steht vor der Tür: Bei den Europameisterschaften der Voltigierer in der altersoffenen Klasse nimmt Janika Derks Anlauf auf ihre erste Championatsmedaille als Einzel-Athletin. Die mehrfache Welt- und Europa-Meisterin in der Mannschaft vertritt die deutschen Farben im österreichischen Ebreichsdorf als eine von drei schwarz-rot-goldenen Vertreterinnen.

Nach Platz vier im Vorjahr bei der WM in Le Mans möchte das Team vom RSV Neuss-Grimlinghauen - das von Pferd Auxerre und Longenführerin Jessica Lichtenberg komplettiert wird - schon bei der heutigen Pflichtrunde (ab 15.30 Uhr) einen guten Start in den Zirkel legen.

Nachdem Mannschafts-Trainerin Elisabeth Simon die Qualifikationsturniere in Krumke und zuletzt beim CHIO Aachen für Janika Derks longiert hat, steht nun pünktlich für die kontinentalen Titelkämpfe wieder Jessica Lichtenberg als Heimtrainerin an der Longe. Die Meistertrainerin hatte das Pferd schon in den Vorbereitungsmonaten dirigiert und legtewegen der Geburt ihres zweiten Kindes eine kurze Schaffenspause ein. "Wir hatten vereinbart, dass ich nach der Geburt schaue, wie es mir geht. Ich fühle mich total fit und so ist Eli entlastet, die in Ebreichsdorf das gesamte Management des Pferdes übernimmt. Ohne Eli würde es nicht gehen, ohne mich schon", berichtete Lichtenberg gestern bei nahezu tropischen Temperaturen im Pferdesportpark "Magna Racino" in der Nähe von Wien. Elisabeth Simon führte Auxerre gestern bereits souverän durch die Verfassungsprüfung. Auch alle anderen deutschen Vierbeiner wurden vom Tierarzt des Weltverbandes FEI für das Championat zugelassen.

Janika Derks geht nach ihren Siegen bei den internationalen Turnieren im niederländischen Ermelo im Mai sowie Krumke und Aachen im Juli als eine der klaren Favoritinnen ins Rennen um die EM-Krone. Stark einzuschätzen sind die Weltcup-Siegerin Anna Cavallaro aus Italien sowie die beiden weiteren deutschen Vertreterinnen Kristina Boe (Hamburg) und Sarah Kay (Münster). Auch die Teilnehmerinnen aus Österreich können den Sprung auf das Treppchen schaffen.

Aus Sicht von Jessica Lichtenberg war der vierte Platz bei den Weltmeisterschaften im Vorjahr vor allem aufgrund der damaligen kurzfristigen Umstellung auf das Ersatzpferd "eine positive Überraschung". Die Trainerin ist für die anstehende EM zuversichtlich: "Dieses Jahr darf es aus meiner Sicht gerne eine Medaille sein. Janika ist in einer Wahnsinns-Form. Wenn sie das abruft, was sie kann, dann kämpft sie um eine Medaille."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Derks zählt zum Favoritenkreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.