| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die große Reiterfamilie trifft sich ab morgen auf dem Hilgershof

Allerheiligen. Großer Preis der Springreiter und die Flutlichtkür im Dressurviereck sind Höhepunkte im viertägigen Programm des Jubiläumsturniers.

Von wegen Urlaub: Die Reitsportler im Kreispferdesportverband (KPSV) Neuss haben mit dem Start der Sommerferien nicht etwa das Pferd auf die Weide gestellt und die Reitstiefel an den Nagel gehängt. Im Gegenteil: Statt an den Strand geht es für die meisten aufs Turnier - und zwar auf den Hilgershof in Neuss-Allerheiligen. Der dort ansässige RFV Hilgershof organisisiert unter der Regie seines Vorsitzenden Stephan Hilgers zum 25. Mal ein großes Turnier auf der weitläufigen Anlage.

31 Prüfungen stehen an den vier Turniertagen vom morgigen Donnerstag bis zum Sonntag auf dem Programm. Durch das breite Spektrum kommt so ziemlich jeder Reiter und jeder Zuschauer auf seine Kosten: Von der Führzügelklasse für die Kleinsten, dem Katina Mini-Cup für den Nachwuchs, bis zum Großen Preis im Springen und der Flutlicht-Dressurkür der Klasse S ist alles dabei. Der Startschuss fällt am Donnerstagmorgen um 10 Uhr mit den Springprüfungen für junge Pferde. Ab Freitag laufen dann Dressur und Springen parallel.

Highlight für die Dressurreiter ist die "Große Tour" mit dem Sankt Georg Spezial (Freitag ab 17.30 Uhr) und der Flutlichtkür am Samstagabend (19.30 Uhr). Es dürfte spannend werden, denn zahlreiche Topreiter aus der Region haben sich für den Kampf um die goldene Schleifen im Viereck angekündigt, darunter Lina Claren, Christian Reisch, seine Frau Alissa und Sarah-Lena Tolles. Aber nur die zehn besten Paare aus dem Sankt Georg qualifizieren sich für die Kür, für die extra der Springplatz umgebaut wird.

Wenn die Schleifen in der Kür verteilt sind, können die Dressurreiter sich am Rand zurücklehnen - und ihren Kollegen im Springsattel beim Barrierespringen zuschauen, das direkt im Anschluss am Samstagabend um 21.30 Uhr läuft.

Auch die Springcracks haben ihre "große Tour" mit drei Springen: Auftakt ist das M-Springen am Freitag (16.15 Uhr). Weiter geht es mit dem ersten S-Springen am Samstag (16.45 Uhr). Das Finale ist dann der Große Preis - ein S**-Springen mit Siegerrunde - am Sonntagnachmittag um 16 Uhr.

Aus dem heimischen Kreispferdesportverband klettern auf dem Hilgershof unter anderem Frederic Tillmann, Dennis Tolles, Robin Kronenberg, Franziska Hilgers und Marc Boes in den Sattel.

Info Zeiteinteilung und Staterlisten unter www.its-turnierservice.de

(rosz-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die große Reiterfamilie trifft sich ab morgen auf dem Hilgershof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.