| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Tour rollt auch 2018

Lokalsport: Die Tour rollt auch 2018
FOTO: A. Woitschützke
Neuss. Die Bauarbeiten auf der Kanalstraße bereiten den Machern der Tour de Neuss Kopfzerbrechen. Doch die 17. Auflage am 1. August 2018 scheint gesichert - wenn keine Sponsoren abspringen. Von Volker Koch

In Neuss sind Baustellen und ihre Auswirkungen Tagesgespräch. Ob Preußenstraße, Nordkanalallee, An der Obererft oder ab Montag der Hammfelddamm - es wird gebaut und in der Folge meist auch gestaut, was das Zeug hält. Die Kanalstraße ist zwar erst im kommenden Jahr an der Reihe, doch dem Vorstand des Neusser Radfahrervereins (NRV) bereitet sie schon jetzt Kopfzerbrechen.

Kein Wunder, schließlich gehört die innerstädtische Einbahnstraße zum Rundkurs, auf dem alljährlich die "Tour de Neuss" rollt, die publikumsträchtigste Sportveranstaltung in der Quirinusstadt, die in der Spitze bis zu 25.000 Besucher anlockt. Die 17. Auflage des Radspektakels, wie immer für den Mittwoch nach Zielankunft der Tour de France geplant und deshalb für den 1. August 2018 terminiert, fällt mitten in die Bauphase.

Das Radrennen deshalb ausfallen zu lassen, war für den NRV-Vorstand keine Alternative. "Wenn du erst einmal aus dem Kalender und damit aus den Köpfen der Menschen 'raus bist, fängst du danach praktisch bei Null wieder an," sagt Barthel Winands, für Marketing zuständiger 2. Vorsitzender. Doch einen neuen Streckenverlauf zu finden, der den Bedürfnissen von Profi-Radfahrern wie Zuschauern gerecht wird, kommt einer Quadratur des Kreises gleich. "Auf die Wiese in Höhe Start und Ziel an der Kaiser-Friedrich-Straße können wir nicht verzichten - aus geselligen und aus finanziellen Gründen", sagt NRV-Vorsitzender Stephan Hilgers. Denn auf der Wiese treffen sich die meisten Besucher - und sorgen an Imbiss- und Getränkeständen für den meisten Umsatz, der wiederum über Sponsoren in den Gesamtetat der Veranstaltung einfließt.

In dieser Woche gab es für Hilgers und Winands Entwarnung: "Uns wurde versichert, dass die Kanalstraße zwar gesperrt ist, uns die Breite Straße aber uneingeschränkt zur Verfügung steht," sagt Winands nach Gesprächen unter anderem mit Bürgermeister Reiner Breuer, dem Schirmherrn der Tour de Neuss. So wird der neue Kurs voraussichtlich über Kaiser-Friedrich-Straße, Drususallee, Breite Straße und - neu - über die Hochstraße zurück zur Kaiser-Friedrich-Straße führen. "Dadurch werden die Runden zwar länger und die Fahrer kommen nicht mehr ganz so oft an Start und Ziel vorbei", sagt Stephan Hilgers, "aber die Strecke wird nicht unattraktiver, im Gegenteil."

Details werden in den nächsten Tagen im Rathaus gemeinsam mit Bürgermeister und den zuständigen Amtsleitern geklärt. Sponsoren, Gönnern und Mitgliedern soll die neue Strecke beim Sponsorenempfang am 30. Januar im Drusus1 vorgestellt werden. Ein wichtiger Termin für das Zustandekommen der 17. Tour, "denn wenn Sponsoren abspringen, wird es schwer, das Niveau aus diesem Jahr zu halten", weiß Winands. Auch hier sind erste Gespräche in den nächsten Tagen avisiert. "Wir hoffen, dass die Tour de France positive Nachwirkungen hat", sagt der Marketingfachmann.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Tour rollt auch 2018


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.