| 00.00 Uhr

Ngz-Aktion City-Runner
Diese zwanzig Leser sind dabei

Korschenbroich: Das sind die "City-Runner" 2016
Korschenbroich: Das sind die "City-Runner" 2016 FOTO: Lothar Berns
Rhein-Kreis. Am 15. Januar beginnt für zehn NGZ-Leserinnen und zehn NGZ-Leser der Ernst des Läuferlebens. Denn mit der Auftaktveranstaltung im Sportamt der Stadt Korschenbroich und einem anschließenden gemeinsamen Trainingslauf startet die achte Auflage der NGZ-Aktion "City-Runner". Sie endet am 10. April mit dem 28. Internationalen Korschenbroicher City-Lauf.

Ziel der 20 Teilnehmer ist, bis dahin ihre aktuelle Bestzeit über fünf Kilometer zu verbessern, mit sportwissenschaftlich fundierten Trainingsplänen, Leistungstests und einem gemeinsamen Trainingsabend pro Woche. Ein anspruchsvolles Programm, trotzdem war die Beteiligung an der Aktion groß. Entsprechend schwierig war es, die "richtigen" Teilnehmer auszuwählen.

Ein Trost für alle, die nicht berücksichtigt werden konnten: Sie können wie alle lauf-interessierten NGZ-Leser die Aktion auf www.ngz-online.de verfolgen und dort ab Anfang Februar auch die Trainingspläne einsehen - das Leistungsspektrum der "neuen" Trainingsgruppe reicht von 23 bis 35 Minuten. Die 20 Teilnehmer werden in den nächsten Tagen schriftlich eingeladen und über den Fortlauf der Aktion mit allen Terminen unterrichtet. Es sind: Frauen: Ursula Dickmann, Neuss; Sarah Dolf, Grevenbroich; Andrea Kilian, Korschenbroich; Ute Maria Klause, Neuss; Julia Loskant, Korschenbroich; Laura Lutz, Kaarst; Andrea Mischke, Kaarst; Martina Quandt, Kaarst; Julia Reckel, Grevenbroich; Susanne Thißen, Korschenbroich. Männer: Jörg Balmer, Dormagen; Andreas Knaup, Meerbusch; Jürgen Mausberg, Dormagen; Ralf Mayer, Neuss; Achim Oberdörster, Neuss; Thomas Poniecki, Neuss; Jochen Tups, Neuss; Stefan Veiser, Korschenbroich; Christian Vocke, Jüchen; Oliver Wassermann, Korschenbroich

(NGZ, -vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ngz-Aktion City-Runner: Diese zwanzig Leser sind dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.