| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK baut ihre Spitzenposition aus

Holzbüttgen. Tischtennis: Holzbüttgener Regionalliga-Damen feiern zwei klare Siege.

Die DJK Holzbüttgen bleibt in der Tischtennis-Regionalliga in der Erfolgsspur. Am Wochenende mussten die Kaarsterinnen gleich zweimal gegen eine Mannschaft aus Hessen ran. Gestern gelang an heimischen Tischen ein 8:2-Erfolg gegen den Aufsteiger TSV Langstadt II. Am Samstag gewann das DJK-Quartett im Schnellverfahren beim 1. TTV Richtsberg in Marburg mit 8:0.

Die Aufgabe am gestrigen Nachmittag erwies sich als deutlich schwieriger als zunächst erwartet. Der Aufsteiger aus Langstadt, der ohne seine Nummer eins angereist war, zeigte sich von Beginn kämpferisch und stellte die Kaarsterinnen vor einige Probleme. Mit Ach und Krach gewannen Miriam Jongen und Jana Vollmert ihr Auftaktdoppel gegen Anna Jansen und Anna Kegelmann. Lisa Berg und Oxana Gorbenko hatten ihr Doppel gegen Cornelia Neumann-Reckziegel und Kerstin Segeth da bereits in vier Sätzen verloren. Miriam Jongen erkämpfte sich danach einen 3:1-Erfolg gegen Abwehrspielerin Jansen, während Lisa Scherring eine 10:7-Führung im Entscheidungssatz gegen Neumann-Reckziegel noch verspielte. Einen "Krimi" lieferte dann auch Oxana Gorbenko gegen Kerstin Segeth ab. Erst im fünften Durchgang konnte sich die Neu-Holzbüttgenerin mit 13:11 durchsetzen. Danach lief es rund. Jongen, Scherring und Vollmert gewannen ihre Partien ohne Satzverlust. Den Schlusspunkt setzte Gorbenko mit ihrem 3:1-Erfolg gegen Anna Kegelmann.

Am Samstag ließen die Kaarsterinnen beim ersten Auswärtsspiel der Saison in Richtsberg nichts anbrennen. "Das war eine gelungene Mannschaftsleistung von uns", meinte Jana Vollmert. Sie gab im Doppel mit Miriam Jongen (3:0 gegen Söhnholz/Frank) und im Einzel gegen die jugendliche Ersatzspielerin Theresa Neumann keinen Satz ab. Auch Katja Brauner feierte bei ihrem Saisondebüt einen guten Einstand. Sie gewann an der Seite von Lisa Scherring das Eingangsdoppel gegen Zherebina / Neumann und war dann im Einzel mit 3:1-Sätzen gegen Petra Frank erfolgreich. Mehr Arbeit hatten Miriam Jongen und Lisa Scherring bei ihren Siegen im Spitzenpaarkreuz. Sowohl Jongen (gegen Teresa Söhnholz) als auch Scherring (gegen die Nummer eins Natalia Zherebina) setzten sich erst im Entscheidungssatz durch.

Den ersten Rückschlag musste die Zweitvertretung der DJK in der Oberliga hinnehmen. Gegen Spitzenreiter TTC Bergneustadt gab es eine vom Ergebnis her deutliche 2:8-Niederlage. Kapitänin Chiara Pigerl relativierte anschließend allerdings die Höhe des Gäste-Erfolgs: "Das Ergebnis fällt deutlicher aus, als es der Spielverlauf hergab. Wir haben viele enge Spiele abgegeben."

Das Dilemma begann schon in den Eingangsdoppeln. Oxana Gorbenko und Sandra Förster waren im vierten Satz schon fast am Ziel, bevor sich ihre Gegnerinnen diesen Satz (mit 12:10) und anschließend die ganze Partie sicherten. Die beiden Zähler für die Kaarsterinnen holte Chiara Pigerl, die im unteren Paarkreuz sowohl gegen Claudia Krenzke (3:2) als auch gegen Christiane Robrecht (3:0) die Oberhand behielt.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK baut ihre Spitzenposition aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.