| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK-Damen bleiben Spitzenreiter

Holzbüttgen. Tischtennis: Holzbüttgener Zweitvertretung feiert den dritten Sieg in Folge.

Die DJK Holzbüttgen bleibt in der Damen-Regionalliga souverän an der Spitze. Gegen den Tabellenletzten SC BW Ottmarsbocholt setzten sich die Kaarsterinnen mit 8:2 durch. "Am Anfang haben wir uns noch schwer getan. Dann war es aber der erhoffte klare Sieg", sagte DJK-Kapitänin Lisa Scherring.

Lediglich die litauische Spitzenspielerin der Gäste, Ingrida Preidziute, leistete einigen Widerstand. Sie gewann zunächst an der Seite von Lena Uhlenbrock das Auftaktdoppel gegen Miriam Jongen/Jana Vollmert (3:1) und anschließend nach 0:2-Rückstand auch ihr erstes Einzel gegen Lisa Scherring. Auf DJK-Seite blieb Katja Brauner in allen Einzel- und Doppelpartien ungeschlagen. Zusammen mit Lisa Scherring gewann sie zu Beginn gegen Patricia Kryjak und Zoe Peiffert ohne Satzverlust. Gegen Kryjak setzte sie sich dann auch in einer umkämpften Fünfsatzpartie im Einzel durch und sorgte mit ihrem glatten 3:0-Sieg gegen Peiffert für den 8:2-Endstand. Im Einzel ebenfalls ohne Niederlage blieben Miriam Jongen mit zwei ungefährdeten Siegen gegen Uhlenbrock (3:0) und Preidziute (3:0) sowie Jana Vollmert, die im Schnellverfahren gegen Ersatzspielerin Peiffert gewann und anschließend auch in ihrem zweiten Einzel gegen Kryjak in vier Sätzen die Oberhand behielt. Lisa Scherring steuerte mit ihrem 3:0-Erfolg gegen Uhlenbrock einen Zähler bei. Hartnäckigster Verfolger des DJK-Quartetts an der Spitze ist der TTC GW Fritzdorf, der ebenfalls erst einen Verlustpunkt hat.

In der Damen-Oberliga bleibt die Zweitvertretung der DJK nach dem dritten Sieg in Folge auf Erfolgskurs. Gegen den Tabellennachbarn TTC Wuppertal gelang ein 8:0-Kantersieg. "Wir hatten nicht damit gerechnet, so deutlich zu gewinnen. Zwei, drei Spiele waren auch knapp, aber insgesamt haben wir auch in der Höhe verdient gewonnen", fand DJK-Kapitänin Chiara Pigerl. Richtig eng war es zu Beginn im Doppel von Judith Weber/Chiara Pigerl gegen Meier/Herbst. Am Ende entschied das DJK-Duo die Partie im fünften Satz mit 13:11 für sich.

Im Anschluss musste nur noch Oxana Gorbenko gegen die Nummer eins der Gäste, Tabea Meier, über die volle Distanz. Im ersten Einzel setzte sie sich gegen Sarah Fischer in vier Sätzen durch. Judith Weber (Siege gegen Meier und Fischer), Chiara Pigerl (3:0 gegen Franziska Herbst), Sandra Förster (3:1 gegen Bianca Mangelsdorf) und das Doppel Gorbenko/Förster sorgten für die weiteren Zähler.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK-Damen bleiben Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.