| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK-Damen bleiben trotz Remis Tabellenführer

Holzbüttgen. Tischtennis-Regionalliga: DJK Holzbüttgen kehrt mit einem hart erkämpften 7:7 vom starken Aufsteiger Niestetal zurück. Von Jens Rustemeier

Es war die erwartet schwere Partie für die DJK Holzbüttgen. Ohne Jana Vollmert reichte es für die Kaarsterinnen beim starken hessischen Aufsteiger SC Niestetal nach fast vier Stunden Spielzeit nur zu einem 7:7-Remis. Da der direkte Konkurrent Fritzdorf seine Partie bei Blau-Weiß Münster mit 4:8 verlor, bleibt das DJK-Quartett aber trotz des Remis an der Spitze der Tabelle und war dann auch entsprechend zufrieden mit dem Ergebnis.

"Es war ein sehr gutes und spannendes Spiel. Das 7:7 geht völlig in Ordnung", sagte Spitzenspielerin Miriam Jongen nach der Partie. Sie war an drei der sieben Zähler beteiligt. Zunächst gewann sie das Eingangsdoppel an der Seite von Oxana Gorbenko (3:1 gegen Morbitzer/He) und im Anschluss zwei Einzelpartien gegen Katharina Morbitzer (3:2) und Janina Ciepluch (3:1).

Im Top-Duell gegen die erst 13 Jahre alte Jugend-Nationalspielerin Sophia Klee musste sie sich allerdings mit 8:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. "Schade, dass ich gegen sie verloren habe, aber sie ist mega gut, von daher geht der Sieg für sie in Ordnung", meinte Jongen danach fair.

Am Ende musste die DJK Holzbüttgen sogar froh sein, nicht die erste Saisonniederlage kassiert zu haben. Im allerletzten Einzel setzte sich Lisa Scherring gegen Linglan He erst im Entscheidungssatz mit 11:9 durch. Auch die Mannschaftsführerin der DJK musste sich dem dynamischen Spiel von Sophia Klee zuvor geschlagen geben, behielt aber gegen die Nummer zwei, Katharina Morbitzer, in vier Sätzen die Oberhand. Auch Scherring war am Ende mit dem Ausgang des Spiels absolut einverstanden: "Puh, das war ein harter Kampf. Das Ergebnis geht voll in Ordnung."

Katja Brauner und Oxana Gorbenko steuerten je einen Sieg zum Remis bei. Brauner gewann mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Janina Ciepluch, Gorbenko im parallel laufenden Duell gegen Katharina Morbitzer mit 14:12 im fünften Durchgang.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK-Damen bleiben trotz Remis Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.