| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK-Damen wollen jetzt durchstarten

Rhein-Kreis. Tischtennis: TTC BW Grevenbroich gerät vor dem Gastspiel beim 1. TTC Köln langsam in Zugzwang.

Beflügelt vom 8:2-Heimsieg gegen den ESV Bonn reisen die Tischtennis-Spielerinnen der DJK Holzbüttgen am Samstag (18.30 Uhr, Alte Turnhalle, Kardinalstraße) zum TuS Hiltrup. Das Team aus Münster ist derzeit Sechster in der Tabelle der Damen-Oberliga und verfügt über ein ausgeglichenes Punktekonto.

In Lisa Li haben sie eine Topspielerin, die im Spitzenpaarkreuz bislang eine beachtliche 16:3-Bilanz aufweisen kann. Dafür stehen alle anderen TuS-Spielerinnen negativ. "Der Sieg vom letzten Wochenende gibt uns natürlich noch zusätzliche Motivation. Es ist unser letztes Hinrundenspiel. Es wird voraussichtlich ein sehr schweres Spiel, aber wir versuchen alles", verspricht DJK Kapitänin Anna Haissig.

Der TTC BW Grevenbroich braucht in der Herren-NRW-Liga dringend noch Punkte, um die Winterpause nicht auf einem Abstiegsplatz zu verbringen. Am Samstag (18.30 Uhr, Martin-Luther-King Schule, Weidenpeschstraße) empfangen sie mit dem 1. TTC Köln eine Mannschaft aus der oberen Tabellenregion. Mit 10:8 Punkten weisen die Kölner auf dem fünften Platz ein positives Punktekonto auf. "Wir müssen in den nächsten beiden Spielen etwas Zählbares mitnehmen, um den Kontakt zu den Nicht-Abstiegsplätzen nicht zu verlieren", betont auch noch einmal BW-Kapitän Janos Pigerl. "Ob wir am Samstag gegen Köln Siegchancen haben, entscheidet auch die Aufstellung der Gäste. Wenn vom starken oberen Paarkreuz einer fehlt, was in den letzten Partien häufiger vorkam, ist das durchaus realistisch", meint Pigerl.

In der Herren-Verbandsliga tritt die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen am Samstag (18.30 Uhr, Erich-Kästner-Schule, Goethe Straße) bei Mettmann-Sport an. Der Tabellensiebte weist ein ausgeglichenes Punktekonto auf und liegt vier Zähler vor den Kaarstern. Die Leistung der Vorwoche, als das Team nur knapp an einer Überraschung gegen den Tabellenzweiten TV Kupferdreh vorbeischrammte, lässt auf der einen Seite hoffen, auf der anderen Seite fehlt aber Spitzenspieler Stefan Vollmert, der parallel in der Erstvertretung zum Einsatz kommen soll. Wieder mit im Aufgebot steht Chalid Assaf.

Die dritte Damen-Mannschaft der DJK Holzbüttgen will nach der Niederlage der Vorwoche in Geldern-Veert zurück in die Erfolgsspur. Am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) haben die Kaarsterinnen die Möglichkeit, sich an eigenen Tischen zu rehabilitieren. Dann empfangen sie mit dem 1. TTC Dülken ein Team, das gegen den Abstieg spielt.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK-Damen wollen jetzt durchstarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.