| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Gnadental gewinnt Kellerduell

Rhein-Kreis. Bezirksliga: Auch der TuS Grevenbroich und die SG Kaarst feiern wichtige Erfolge. Aufsteiger Bedburdyck überrascht. Von Christos Pasvantis

Am neunten Bezirksliga-Spieltag sammeln Gnadental und Kaarst in den beiden Kreisduellen wichtige Punkte. Delhoven kommt derweil in Eller unter die Räder.

SC Kapellen II - DJK Gnadental 1:3 (1:3). Ganz bitterer Nachmittag für den SCK: Nach der Niederlage im Kellerduell hängt die Zweitvertretung tief im Abstiegskampf fest und verliert darüber hinaus womöglich Mittelfeldkämpfer Dennis Brock erneut mit einer schweren Knieverletzung. "Für uns ist es heute mega-knüppeldick gekommen. Nach 25 Minuten muss ich zweimal wechseln. In der zweiten Hälfte haben wir ordentlich gekämpft, aber es hat nicht sollen sein", sagte Trainer Torsten Müllers. Mehmet Yilmaz (3.), Max Fells (8.) und Pawel Kmiotek (25.) trafen für die Gäste, Lukas Sander erzielte das 1:3 (35.). DJK-Coach Jörg Ferber war nach einer überzeugenden Leistung rundum zufrieden: "Wir haben bestimmt noch sieben Hundertprozentige vergeben, von daher war es ein hochverdienter Sieg."

SG Kaarst - SG Rommerskirchen/Gilbach 2:1 (1:1). Zwei Standards, die Kojo Atta-Yeboah früh (2.) und Özcan Gaman spät (82.) verwerteten, sorgten für einen Kaarster Sieg, der Trainer Mo Elmimouni glücklich machte: "Es war eigentlich ein Unentschieden-Spiel, deswegen bin ich stolz auf den Charakter, den wir heute bewiesen haben. Die drei Punkte sind in unserer jetzigen Lage Gold wert." Benedikt Hambloch hatte für Rommerskirchen nach einer halben Stunde ausgeglichen, John Kwennah und Lukas Fünger danach gute Chancen zur Gästeführung ausgelassen. Coach Oliver Lehrbach war unzufrieden: "Diese Niederlage ist unnötig, wir haben zweimal bei Standards gepennt und damit einen Punkt verloren. Vor dem 1:2 waren wir mindestens ebenbürtig."

TSV Eller - FC Delhoven 5:0 (2:0). Zweimal Andre Sanchez (3./50.), Rene Reuland (29.), Nico Kirste (60.) und Baschar El Fayyed (70.) sorgten für die bislang derbste Schlappe des Aufsteigers, dem laut Trainer Sascha Querbach gestern überhaupt nichts gelingen wollte: "Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung, wir haben auch in dieser Höhe verloren. Dieses Spiel müssen wir so schnell wie möglich abhaken."

Schwarz-Weiß Düsseldorf - TuS Grevenbroich 2:3 (1:1). Der TuS hat sein Zwischentief offenbar überwunden und bei den favorisierten Düsseldorfern den zweiten Dreier in Folge eingefahren. Nachdem Tim Allroggen (28.) die Führung von Maik Kröner ausgeglichen hatte (25.), legten Onur Arslan (56.) und Alexander Hermel per Alleingang (85.) entscheidend nach. Taoufik Baouch konnte in der Nachspielzeit per Elfmeter nur noch verkürzen. TuS-Coach Hermann-Josef Otten sah ein gutes Spiel: "Das war die konstanteste Leistung, die ich hier bisher gesehen habe. Die Mannschaft hat es von Anfang an gut gemacht, nicht viel zugelassen und war von Anfang an in der Partie."

Holzheimer SG - MSV Düsseldorf 2:3 (1:1). Gegen den Tabellenführer zeigte Schlusslicht Holzheim zwar eine seiner besten Saisonleistungen, konnte sich aber erneut nicht mit Punkten belohnen. "Jetzt werden wir wieder gelobt werden, können uns davon aber nichts kaufen", sagte Trainer Guido van Schewick, der ansonsten aber sehr zufrieden war: "Die Jungs haben es sehr gut gemacht und sich auch klare Chancen herausgespielt." Ramiz Sabotic brachte Holzheim schon nach zwei Minuten in Führung, Alon Abelski (14.), Hakan Orhan (72.) und Oliver Esser per Eigentor (75.) drehten den Spieß aber um. Zuvor hatten Pascal Schneider, Bozidar Mestrovic und Tom Nilgen die HSG nicht in Führung bringen können. "Genauso müssen wir jetzt weiter machen", fand van Schewick.

Lohausener SV - SV Uedesheim 2:2 (1:2). Trotz 2:0-Führung hat der SVÜ in Lohausen nur einen Punkt mitgenommen. Thomas Maschke (1.) und Malte Hauenstein (31.) trafen früh für die Gäste, die durch Daniel Müller (41.) aber noch vor der Pause den Anschlusstreffer hinnehmen mussten. In der fünften Minute der Nachspielzeit sorgte Niklas Florenz schließlich für den Ausgleich. Uedesheim hat damit nur eins der letzten fünf Ligaspiele gewonnen.

FC Büderich - SV Bedburdyck/Gierath 2:3 (2:2). Einen überraschenden Dreier landete Aufsteiger Bedburdyck in Büderich, das durch Jan Kühling (16.) und Julian Eichholz (19.) zweimal in Führung ging. Ersin Deniz (17.) und Michael Fabry (25.) schlugen aber jeweils postwendend zurück, bevor Besart Jashari drei Minuten vor Schluss den Siegtreffer besorgte.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Gnadental gewinnt Kellerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.