| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK hofft beim Drive auf größere Teilnehmerfelder

Lokalsport: DJK hofft beim Drive auf größere Teilnehmerfelder
Bei seiner 35. Auflage will das Holzbüttgener Tischtennis-Turnier "Drive" in der Sporthalle am Bruchweg die Grenze von 400 Teilnehmern knacken. FOTO: DJK
Holzbüttgen. In der Sporthalle am Bruchweg beginnt heute Abend die bereits 35. Auflage des Holzbüttgener Tischtennisturniers.

Heute Abend startet das 35. Holzbüttgener Tischtennis-Turnier "Drive 2018". Bis Sonntagabend wird in zwölf Klassen um Besitzpokale, Urkunden und Sachpreise gespielt. "Unsere intensiven Vorbereitungen für das Turnier sind abgeschlossen.

Jetzt sind wir gespannt, ob sich diese Turnierform angesichts der vielen neuen Turnierserien im Tischtennissport weiter durchsetzen kann und wir die magische Grenze von 400 Teilnehmern knacken können", sagt DJK-Abteilungsleiter Stefan Vollmert. Im Vorjahr wurde diese Marke nicht mehr erreicht. Da sind an den drei Turniertagen 328 Starter in die Sporthalle am Bruchweg gekommen. Die DJK setzt bei dem Traditionsturnier weiter auf den zuletzt bewährten Modus. In allen Einzelkonkurrenzen finden Gruppenspiele statt, so dass jeder die Möglichkeit bekommt, mehrere Spiele auszutragen. Im Herrenbereich sowie bei den Senioren wird auf die Durchführung von Doppel-Konkurrenzen verzichtet, um einen bestmöglichen Ablauf zu gewähren. Doppel wird nur in den Jugendklassen gespielt. Los geht das Turnier heute Abend um 17 Uhr mit den C-Schülern (1. Januar 2007), gefolgt von der Herren D-Konkurrenz ab 18 Uhr (1500 QTTR-Punkte) und den Senioren (1700 Q-TTR-Punkte, für alle, die 39 Jahre oder älter sind) ab 19 Uhr. Fünf Turnierklassen stehen morgen auf dem Programm.

Gestartet wird um 10 Uhr mit den B-Schülern (1. Januar 2005). Um 11 Uhr beginnt die Jungen-Klasse (offen für alle bis Stichtag 1. Januar 2000), bevor ab 14 Uhr zur höchsten Klasse des Turniers, die Herren-A-Konkurrenz, aufgerufen wird. Hier haben die Kaarster Organisatoren den QTTR-Wert um 100 Punkte auf 2050 hochgesetzt. Damit wird auch vielen heimischen Top-Spielern aus der Oberliga die Möglichkeit gegeben, bei dem Turnier dabei zu sein. Im Vorjahr waren in dieser Klasse immerhin 19 Teilnehmer an den Start gegangen.

Die Vergabe des Titels machten aber auswärtige Spieler unter sich aus. Souveräner Turniersieger wurde Rafael Szyszka vom 1. FC Köln, der im Finale gegen Valerij Stoll von den Tischtennisfreunden Elsdorf keinen Satz abgab und auch im Halbfinale gegen Niklas Schröder vom TTC Unterbruch ohne Satzverlust blieb. Stoll setzte sich in der Runde der letzten Vier in drei Sätzen gegen seinen Elsdorfer Mannschaftskollegen Engelbert Karmainski durch. Am Sonntag beginnen die Spiele erneut um 10 Uhr mit einer Jugendklasse (A-Schüler). Als letzte Konkurrenz des Turniers beginnt dann um 14 Uhr die Herren E-Klasse (bis 1400 Punkte).

"Für viele Tischtennisspieler ist das Drive 2018 sicherlich wieder eine willkommene Gelegenheit, zum Saisonfinale noch einmal die eigene Form zu testen und für die neue Saison TTR-Punkte zu sammeln", sagt Vollmert, der auf viele Gäste beim "Drive" hofft.

Info Zeitplan, Anreise- und Anmeldungsmöglichkeiten sowie weitere Einzelheiten zum Turnier sind auf der Internetseite des Ausrichters "http://www.djk-holzbuettgen" -tischtennis.de zu finden.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK hofft beim Drive auf größere Teilnehmerfelder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.