| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Holzbüttgen bleibt weiter sieglos

Lokalsport: DJK Holzbüttgen bleibt weiter sieglos
Joachim Beumers und Yang Li (v.l.) holten insgesamt drei Punkte für die DJK Holzbüttgen, davon einen gemeinsam im Doppel, doch das war zu wenig, um die 6:9-Niederlage gegen TB Burgsteinfurt zu verhindern. FOTO: L. Hammer
Rhein-Kreis. Tischtennis: Spätestens mit der 6:9-Pleite gegen TB Burgsteinfurt hat für die Holzbüttgener der Abstiegskampf in der Oberliga begonnen. BW Grevenbroich feiert hingegen sein erstes Erfolgserlebnis seit dem Abstieg in die NRW-Liga. Von Jens Rustemeier

Die DJK Holzbüttgen wartet in der eingleisigen Tischtennis-Oberliga weiter auf den ersten Punktgewinn. Beim 6:9 gegen den TB Burgsteinfurt kassierten die Kaarster, die ohne Nicolas Kasper und Daniel Porten antraten, die dritte Niederlage in Folge. "Ganz bitter, wir spielen in dieser Saison wirklich gegen den Abstieg", sagte anschließend Kapitän Joachim Beumers.

Die Gäste aus Burgsteinfurt wirkten von Beginn an eine Spur heißer als die Gastgeber. Vor allem das Brüder-Trio Marc, Tim und Sascha Beuing zeigte bei den Gästen große Kämpfermentalität. Die Kaarster liefen nach zwei verlorenen Doppeln einem Rückstand hinterher. Nur das Doppel Li/Beumers (3:2 gegen Tim Beuing/Arning) war erfolgreich. Im Spitzenpaarkreuz punkteten Yang Li und Jan Medina jeweils gegen die Nummer zwei, Klaas Lüken. Gegen den früheren Osterather Konstantin Schröder mussten sich beide geschlagen geben.

In der Mitte holte nur Beumers einen Zähler (3:2 gegen Marc Beuing) und unten punktete der ins Team aufgerückte Abteilungsleiter Stefan Vollmert gegen Ersatzmann Hendrik Arming (3:1) und gegen den bisher ungeschlagenen Sascha Beuing. Sowohl Zhiqiang Cheng als auch Arja Hosseini gingen leer aus. "Der Sieg für die Gäste geht insgesamt in Ordnung", stellte Vollmert nach der Partie fest. Damit stehen die Kaarster mit 0:6-Zählern am Ende der Tabelle.

Der TTC BW Grevenbroich hat in der NRW-Liga dagegen endlich sein lang ersehntes Erfolgserlebnis gefeiert. An heimischen Tischen gelang den Schloss-Städtern ein 9:7-Sieg gegen den Aufsteiger TTG Langenfeld. Im Schlussdoppel sicherten Michael Spytek und Steven-Marc Neusser (3:2 gegen Rautemberg/Kampa) den ersten doppelten Punktgewinn in dieser Saison. Die Blau-Weißen erwischten einen Blitzstart und führten schnell mit 4:0 und 6:1. Nach zwei deutlichen Doppelsiegen von Spytek/Neusser und Holz/Karas setzten sich zunächst Pigerl/Lambertz gegen Otto/Manzius mit 13:11 im Entscheidungssatz durch und anschließend gewann auch Michael Spytek sein Einzel gegen David Nüchter mit zwei Bällen Unterschied im finalen Durchgang. Überragender Akteur war René Holz, der in der Mitte sowohl gegen Pascal Kampa als auch gegen Stefan Boll ohne Satzverlust blieb. Christoph Karas (3:1 gegen Stefan Boll) und David Lambertz (3:0 gegen Christian Manzius) holten die weiteren Zähler.

In der Herren-Verbandsliga musste die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen die zweite 7:9-Niederlage der noch jungen Saison hinnehmen. Dabei wurde eine Aufholjagd der Kaarster am Ende nicht belohnt. Mit 3:8 lag das DJK-Sextett in Krefeld-Bockum bereits zurück, ehe Arja Hosseini (3:0 gegen Bernd Delbos), Jens Rustemeier (3:1 gegen Jens Böhnisch), Alexander Diekmann (3:0) gegen Marco Kasperek und Youngster Jonas Weitz (3:2 gegen Marc Matyas) das Team auf 7:8 heranführten. Im Schlussdoppel hatten Stefan Vollmert/Arja Hosseini dann aber bei der 0:3-Niederlage gegen Loeper/Rao klar das Nachsehen. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln "verschliefen" die Holzbüttgener die erste Runde der Einzelbegegnungen. Lediglich Alex Diekmann konnte seine Partie gegen Marc Matyas (3:0) gewinnen.

Eine 1:8-Schlappe musste die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen in der Damen-Oberliga beim ambitionierten TTC GW Brauweiler hinnehmen. "Es war ein Spiel zum Vergessen. Wir hatten uns mehr ausgerechnet", bilanzierte Kapitänin Anna Haissig. Lediglich Abwehrspielerin Gabriele Schuchna erkämpfte mit einem 3:2-Sieg (11:9 im Entscheidungssatz) gegen Anna Vogeley einen Ehrenzähler.

Besser läuft es derzeit bei der Holzbüttgener Drittvertretung in der Damen-Verbandsliga. Durch den 8:2-Heimerfolg gegen den Anrather TK II schafften die Kaarsterinnen den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Zwei gewonnene Doppel (Röhr/Pigerl und Schöler/Beck) brachten das Quartett schnell auf die Siegesstraße. Im Einzel blieben Cordula Röhr und Almut Pigerl mit je zwei Siegen ungeschlagen. Cindy Schöler und Sarah Beck holten die weiteren Zähler.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Holzbüttgen bleibt weiter sieglos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.