| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Holzbüttgen gelingt Befreiungsschlag

Holzbüttgen. 3. Tischtennis-Bundesliga: 6:4-Sieg bei Borussia Düsseldorf beschert neue Hoffnung im Abstiegskampf. Von Jens Rustemeier

Der Jubel war groß, als Katja Brauner in ihrem Spiel gegen Janette Püski den entscheidenden elften Punkt und damit den zweiten Saisonsieg für die DJK Holzbüttgen in der 3. Damen-Bundesliga gesichert hatte. Vor der Drittliga-Rekordkulisse von 120 Zuschauern gelang den Kaarsterinnen beim rheinischen Rivalen Borussia Düsseldorf ein 6:4-Erfolg.

Der Sieg war umso wichtiger, da die Düsseldorferinnen einen Tag zuvor überraschend einen Zähler gegen das bis dahin verlustpunktfreie Team von Torpedo Göttingen geholt hatten und der DJK damit schon um drei Punkte im Kampf um den begehrten achten Tabellenplatz davon gezogen waren. "Super, das war ein megawichtiger Sieg. Jetzt sind wir wieder dran. Sonst wäre Düsseldorf weg gewesen", freute sich Kapitänin Lisa Scherring. "Endlich sind wir einmal für ein gutes Spiel belohnt worden", sagte Katja Brauner und Spitzenspielerin Miriam Jongen ergänzte: "Ein ganz wichtiger Sieg. Jetzt haben wir wieder alle Chancen und sind motiviert für die Rückrunde."

Von Beginn an merkte man beiden Teams die Spannung an. Am Rande der Bande kam es durch Zwischenrufe von Zuschauern zu verbalen Auseinandersetzungen auf der Tribüne, wodurch die Stimmung aufgeheizt wurde. "Das war ein bisschen schade und das hatte die Partie auch eigentlich nicht verdient", meinte Lisa Scherring. Zum Glück blieb es zwischen den Spielerinnen aber immer fair. Am Tisch präsentierte einmal mehr Miriam Jongen ihre derzeit bestechende Form, die sie schon in der Vorwoche mit zwei Siegen gegen Göttingen unter Beweis gestellt hatte. Sowohl gegen Ballonabwehrspielerin Melissa Dorfmann als auch gegen die ehemalige Holzbüttgener Jugendspielerin Qian Wan setzte sich Jongen in vier Sätzen durch und gewann zu Beginn auch an der Seite von Jana Vollmert in überzeugender Manier das Auftaktdoppel gegen Qian Wan und Lara Usbeck.

"Es war super, wie uns die eigenen Zuschauer unterstützt haben", lobte Jongen die rund 30 Kaarster Anhänger, die sich zuvor im Schneesturm und durch chaotische Straßenverhältnisse nach Düsseldorf durchgekämpft hatten. Zunächst verlief die Partie bis zum 3:3 ausgeglichen. Lisa Scherring und Katja Brauner verloren ihr Doppel gegen Melissa Dorfmann und Leonie Berger in drei Sätzen und Lisa Scherring hatte gegen Qian Wan auch nicht viel entgegenzusetzen. Im unteren Paarkreuz gewann Jana Vollmert ohne Mühe (3:0) gegen Janette Püski und Katja Brauner verlor klar (0:3) gegen Berger. Das "Break" schaffte dann Lisa Scherring in ihrem zweiten Einzel mit einem 3:1-Sieg gegen Melissa Dorfmann. Katja Brauner machte dann mit ihrem 3:0-Sieg gegen Janette Püski die Niederlage von Jana Vollmert gegen Leonie Berger (0:3) wett und sorgte für großen Jubel.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Holzbüttgen gelingt Befreiungsschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.