| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Holzbüttgen hat in Halle Matchball

Holzbüttgen. Gewinnt der Floorball-Zweitligist aus Kaarst auch Spiel 2 der Play-off-Serie, steht er im Aufstiegsfinale.

Ein womöglich extrem stressiges, auf jeden Fall aber entscheidendes Wochenende steht dem Floorball-Zweitligisten DJK Holzbüttgen ins Haus. Denn im zweiten Spiel der Halbfinalserie um den Aufstieg ins Oberhaus müssen die Jungs von Trainer Daniel Joest morgen Abend (Anpfiff 18.30 Uhr) in der Universitätssporthalle an der Selkestraße beim USV Halle ran.

Die Lage ist klar: Schlägt Holzbüttgen die Saalebiber, die die Saison in der 2. Bundesliga Süd/Ost auf Platz eins abgeschlossen hatten, nach dem 6:2 im Hinspiel ein zweites Mal, geht das Endspiel-Ticket nach Kaarst. Gleicht Halle mit einem Heimsieg aus, kommt es am Sonntag (15 Uhr) an gleicher Stelle zum entscheidenden dritten Spiel.

Als Blaupause für den erfolgreichen Abschluss der Mission könnte den Gästen das Hinspiel dienen: Vor heimischem Publikum verlief die Partie lange ausgeglichen, ehe die in der Defensive sicher stehende, bei Kontern aber stets gefährliche DJK im zweiten Drittel eiskalt zuschlug: Keine zwei Minuten nach Jens Grauers Treffer zum 3:2 traf Nils Hofferbert die Saalebiber mit dem 4:2 tief ins Mark. Tore von Ilari Suuronen und Dennis Schiffer machten im Schlussabschnitt alles klar. Das bestätigte den Coach: "Wenn wir geduldig bleiben und konsequent zu Abschlüssen kommen, haben wir gute Chancen."

Allerdings müssen die Kaarster in Sachsen-Anhalt auf die Stammkräfte Benedikt Mix, Ulf Rademacher sowie den erst im Januar verpflichteten Christian Stange verzichten. Kapitän Kevin Strauss bleibt indes gelassen: "Unser Kader ist stark genug, diese Lücken ohne Qualitätsverlust zu schließen."

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Holzbüttgen hat in Halle Matchball


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.