| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Holzbüttgen trifft auf den Spitzenreiter

Lokalsport: DJK Holzbüttgen trifft auf den Spitzenreiter
Nach ihrem Sieg bein der Westdeutschen Endrangliste ist Miriam Jongen jetzt mit der DJK Holzbüttgen in der Liga gefordert. FOTO: Anja Tinter
Holzbüttgen. Während der Neuling erst eine Partie in der 3. Tischtennis-Bundesliga absolviert hat, feierten die Gäste aus Hannover bereits drei klare Siege. Von Jens Rustemeier

Der Start vor rund einem Monat war ein voller Erfolg. Zum Auftakt in die neue Saison gelang der DJK Holzbüttgen in einer zur "Hobü-Arena" umfunktionierten Sporthalle am Bruchweg ein überzeugender 6:1-Heimsieg gegen die Kasseler Spielvereinigung Auedamm. Seitdem haben die Kaarsterinnen keine Partie mehr absolviert, konnten sich aber darüber informieren, wie sich die Konkurrenz in der 3. Tischtennis-Bundesliga Nord so schlägt. Zum Beispiel das Team von Hannover 96. Die Niedersachsen sind am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Bruchweg der nächste Gegner der DJK und haben schon jetzt mächtig Eindruck hinterlassen.

Mit 6:0 Punkten und 18:6-Spielen stehen die Hannoveranerinnen an der Spitze der Tabelle. Bei ihren bisherigen Spielen in Kiel (6:3), in Schwarzenbek (6:2) und gegen Borussia Düsseldorf (6:1) waren sie überlegen, lediglich das Team aus Kiel konnte Paroli bieten und verlor einige Spiele unglücklich. Im Holzbüttgener Lager hat sich die Klasse des Gäste-Teams längst herumgesprochen und daher gibt sich DJK-Kapitänin Lisa Scherring auch zurückhaltend vor dem Spiel: "Jetzt kommt die erste Spitzenmannschaft zu uns. Da sind wir krasser Außenseiter." Aber im gleichen Atemzug verspricht sie: "Wir werden die Punkte definitiv nicht ohne reichlich Gegenwehr her geben."

Auch Spitzenspielerin Miriam Jongen, die am vergangenen Wochenende beim WTTV-Ranglistenturnier erneut den Titel holen konnte, hat großen Respekt vor dem Gäste-Team: "Hannover wird ein hartes Pflaster. Die Mannschaft ist stark einzuschätzen. Da muss ein Super-Tag von uns her, damit wir ihnen ein 5:5 abringen können. Wir versuchen aber trotzdem, unser Bestes zu geben und sie bestmöglich zu ärgern. Dabei ist es natürlich ein Vorteil, dass wir zu Hause spielen und hoffentlich viel Unterstützung aus den eigenen Reihen bekommen, was natürlich zusätzlich noch einmal pushen kann."

Wie schon in der Auftaktpartie wird hinter Miriam Jongen, Lisa Scherring und Jana Vollmert Oxana Gorbenko zum Einsatz kommen. Katja Brauner, die sich in Prüfungen ihres Medizinstudiums befindet, wird weiter pausieren. Wenn überhaupt, dann gibt es im Team von Hannover 96 bisher nur eine Schwachstelle. Die Nummer zwei, Caroline Hajok, konnte erst eins von fünf gespielten Einzeln für sich entscheiden. Dafür sprechen die Bilanzen der anderen Akteurinnen für sich. Spitzenspielerin Katerina Cechova (6:0), Maria Shiiba (Nr. 3, 4:0), Maria Panarina (Nr. 4, 2:0) und die Nummer fünf, Madlin Heidelberg (1:0), weisen allesamt bislang noch eine weiße Weste auf.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Holzbüttgen trifft auf den Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.