| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Novesia lässt in Delrath Punkte liegen

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Delhoven feiert den Derbysieg. Primus Gierath tut sich gegen Kellerkind SV Glehn schwer. Von Felix Strerath

Die großen Überraschungen blieben am 23. Spieltag der Fußball-Kreisliga aus. Schon am Donnerstag feiert Straberg einen wichtigen 2:1-Erfolg im direkten Duell mit Grimlinghausen.

SV Bedburdyck/Gierath - SV Glehn 2:1(1:1). Außergewöhnlich schwer tat sich der Ligaprimus Gierath im Heimspiel gegen Glehn. Den Führungstreffer von Neumann glich Robin Freimut aus. Erst in der 85. Minute traf Kevin Mülfarth zum 2:1-Siegtreffer. "Glehn hat tief gestanden, die Räume eng gemacht und auf Konter gelauert", erklärt Gieraths Trainer Jürgen Steins die Taktik der Gäste. "Hinten raus haben wir das Spiel mit der nötigen Konzentration ins Ziel gebracht", so Steins.

VdS Nievenheim - FC Delhoven 1:3 (0:0). Der FC Delhoven hat das Derby gewonnen und sich gleichzeitig einen Vier-Punkte-Vorsprung auf Platz drei erspielt. "Es war lange ein Spiel auf Augenhöhe. Hinten raus mussten wir dann aufmachen", resümiert VdS-Coach das Spiel. Meikel Kupper hatte Delhoven mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße gebracht. Kurz vor Schluss gelang Ronny Frohs noch der Anschlusstreffer, ehe Sebastian Marchewka wieder erhöhte. "Es war ein faires Derby", versicherte Foth.

FC Zons - 1. FC Grevenbroich-Süd 3:1 (3:1). Maurice Woop überraschte die Zonser auf ihrem eigenen Platz und brachte Süd schon nach zwei Minuten in Führung. Doch die hielt nur bis zur 23. Minute: Dominik Klasen glich aus und Grevenbroichs Torwart Philipp Becker musste verletzt runter. Nur zehn Minuten später hatten David Schiffer und Dominic Brunke das Spiel mit ihren Treffern entschieden.

SSV Delrath - DJK Novesia 1:1 (0:1). "Wir haben nicht wie eine Spitzenmannschaft gespielt. Wir hatten kaum Chancen, das war unterirdisch", gestand Novesias Trainer Mehmet Altin. Miguel Lopes Ferreira hatte die DJK in Front geschossen, doch Delrath kam durch Andre Bichel noch zum verdienten Ausgleich. "Auf jeden Punkt ist man stolz. Die Bereitschaft ist riesig", freute sich SSV-Trainer Michael Stadler über den Punktgewinn. Nachdem Delrath am Ostermontag ein Spiel aufgrund Spielermangels absagen musste, wollte Stadler eine Reaktion sehen: "Delrath lebt noch. Zwar sind wir spielerisch nicht die Besten, aber wir kämpfen zusammen."

SG Kaarst II - SG Neukirchen/Hülchrath 1:3 (1:1). Der Mann des Tages: Tobias Schmitz. Der Neukirchener sorgte mit seinen drei Treffern fast im Alleingang für den Neukirchener Auswärtssieg. "Ich muss heute den Tobias Schmitz herausheben. Er ist für vier Mann gelaufen", lobte Neukirchens Trainer Dirk Hermes seinen Stürmer. Der Abstand auf Rang 14 beträgt nun schon zwölf Zähler. Hermes ist zuversichtlich, dass es mit dem Klassenverbleib klappt und erklärt zuversichtlich: "Wir werden weiter unsere Punkte holen und wollen noch ein Stück nach oben." Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Rene Noack.

BV Wevelinghoven - SG Orken/Noithausen 11:1 (5:0). Die Torschützenliste beim Wevelinghovener Derbysieg ist lang: Mario Fuchs (3 Tore), Dustin Thissen (2), Sven Hermann, Jan Sönke, Daniel Lipperson, Alex Kring, Bene Klasen und Milton Soares durften gegen Orken alle ran. "Das war ein Pflichtsieg. Wir haben uns von Beginn an den Hintern aufgerissen", lobte Trainer Armin Kiese seine Jungs und fügte an: "Es ist wichtig, dass wir wieder ans Toreschießen gekommen sind." In der nächsten Woche muss Wevelinghoven beim SC Grimlinghausen ran.

VfR Büttgen - TuS Hackenbroich 0:2 (0:0). "Das war ein Geduldsspiel, wir haben es bis zum Schluss spannend gemacht", so TuS-Trainer Andreas Pallasch. Erst in der 89. Minute erzielte Maximilian Korpel das 1:0. Kurz darauf machte dann Daniel Tüpprath mit seinem Treffer den Deckel drauf.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Novesia lässt in Delrath Punkte liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.