| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Novesia sticht im Spitzenspiel Zons aus

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Nach dem Platzverweis für FC-Torwart Müller drehen die Neusser die Partie noch. Von Felix Strerath

In der Fußball-Kreisliga A geht es im Abstiegskampf nach dem Glehner Derbysieg noch enger zur Sache. Die Anzahl der Teams, die noch Hoffnungen auf den Aufstieg haben, sinkt hingegen von Spiel zu Spiel.

SG Neukirchen/Hülchrath - SV Bedburdyck/Gierath 0:2 (0:2). Der noch ungeschlagene Tabellenführer spielt seine Saison ohne Probleme zu Ende und wartet nur noch auf den endgültigen Aufstieg. In Neukirchen sorgten Marcel Preckel und Ersin Deniz mit ihren Treffern schon in der ersten Viertelstunde für den nächsten Sieg. "Ich war mit der ersten Halbzeit mehr als zufrieden", sagte Gieraths Trainer Jürgen Steins.

FC Delhoven - SG Orken/Noithausen 7:0 (2:0). Der Tabellenzweite hat souverän seine Aufgabe beim Tabellenschlusslicht erfüllt. Der in den vergangenen Wochen überragende Meikel Kupper traf gleich drei Mal. Felix Frason und Marcel Klein konnten sich jeweils zwei Mal in die Torschützenliste eintragen. Delhoven liegt damit weiterhin vier Zähler vor Platz drei und darf sich Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg machen. Doch der FC hat ein hartes Programm vor der Brust: Wevelinghoven (Auswärts), Grevenbroich-Süd (A), Novesia (Heim), Hackenbroich (A). "Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit", weiß auch FC-Coach Sascha Querbach. Gegner Orken zollte er Respekt: "Das ist schon klasse, wie sie trotzdem jede Woche antreten und sich total fair verhalten."

DJK Novesia - FC Zons 3:1 (2:1). Schon am Samstag stieg im Jahnstadion das Topspiel des Spieltags. Bennie Weichenthal brachte die Gäste in Führung, doch der Ausgleichstreffer von Christoph Kattner änderte die Partie. Nach dem Tor kam es zu einer Rudelbildung und Zons' Torwart Kevin Müller wurde wegen einer Tätlichkeit des Platzes verwiesen. "Das war der Knackpunkt", war sich FC-Trainer Thorsten Knuth sicher. Kurz darauf drehte Gabriel Bittencourt mit einem Sonntagsschuss die Partie. In Hälfte zwei legte Manuel Vasconcelos früh das 3:1 nach. "Respekt, dass wir so stark zurückgekommen sind", freute sich Novesias Coach Mehmet Altin, der gleich nach der Partie auch seinen Vertrag um ein Jahr verlängert hat. "Wenn wir gegen jetzt Nievenheim bestehen, dann ist alles möglich", glaubt Altin. Für Zons scheint der Zug nun abgefahren.

SC Grimlinghausen - BV Wevelinghoven 1:3 (0:1). Noch ein Wörtchen mitreden darf auch der BV Wevelinghoven. Allerdings wollte Trainer Armin Kiese nach dem Auswärtssieg nichts davon wissen: "Das war eine unterirdische Leistung. Ich bin echt sauer." Er kündigte gleich an: "Am Dienstag werden die Kilometer nachgeholt." Christian Both schoss die Gäste in Front, Tim Oebel glich aus. Dustin Thissens Doppelpack bescherte dem BV dann doch noch den Sieg. Für die Hippelanker wird es immer enger. Glehn hat gleich gezogen, Straberg ist schon vorbei und die Konkurrenten fangen an zu punkten. Einen Trainer konnte der SC bislang noch nicht verpflichten. Siegfried Ameln bleibt weiterhin Interimscoach.

1. FC Grevenbroich-Süd - VdS Nievenheim II 3:6 (2:1). Ein verrücktes Spiel bekamen die Zuschauer auf der Süd-Anlage zu sehen. Nachdem Murat Köktürk und Marius Köller den Gastgeber zwei Mal in Front gebracht hatte, kippte die Begegnung. Ronny Frohs (3), Kevin Buttchereit (2) und Kevin Zucht netzten für Nievenheim ein. Christian Sichau traf zum 3:6-Anschlusstreffer. "Wir haben gar nicht so schlecht gespielt, aber klarste Torchancen ausgelassen", war Süds Trainer Peter Hanschmann ein wenig ratlos. Aber auch Gegenüber Alex Foth bestätigte: "Das Ergebnisse spiegelte das Spiel in keiner Weise wider."

FC Straberg - SG Kaarst II 0:3 (0:0). Bei den Kaarstern platzte erst spät der Knoten, aber dann auch richtig: Innerhalb von einer Viertelstunde trafen Rene Noack, Denny Serifi und Kevin Woike zum 3:0-Auswärtssieg. Straberg kann damit den Trend der letzten Wochen nicht fortsetzen.

TuS Hackenbroich - SSV Delrath 0:0. Das torlose Remis hilft nur den Delrathern weiter. Hackenbroich bleibt zu inkonstant und verschwindet im Tabellenmittelfeld.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Novesia sticht im Spitzenspiel Zons aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.