| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK Rheinkraft schafft gleich sieben auf einen Streich

Neuss. Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften in Halle/Saale.

Auf dem Treppchen richteten sich die Leichtathletinnen der DJK Rheinkraft bei den Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen in Halle an der Saale ein. Ihre Ausbeute: sieben Titel und elf Platzierungen unter den ersten Drei.

Die Initialzündung gab in der Altersklasse U18 Alessia Melchiorre mit ihrem DM-Sieg in 13,58 Sekunden über 100 Meter. Auch im Weitsprung lag sie mit 4,57 Meter an der Spitze. Svenja Kramer hatte über 1500 Meter keine wirkliche Konkurrenz, verbesserte aber ihre persönliche Bestmarke in 5:30 Minuten um mehr als zehn Sekunden. Die beiden triumphierten gemeinsam mit Anna Matthaei und Marta Schöller auch in der Staffel über 4x100 Meter. Den ebenfalls vom böigen Wind verwehten zweiten Wettkampftag eröffnete Svenja Kramer mit ihrem Sieg über 800 Meter in 2:41,49 Minuten. Alessia Melchiorre machte in der Altersklasse U20 ihren Titel-Hattrick perfekt. Obwohl sie diese Disziplin zuletzt nur wenig trainiert hatte, führte sie das Feld im Speerwurf an. Das DJK-Quartett war auch in der 4x400-Staffel nicht zu schlagen. Platz drei belegte Marta Schöller über 200 Meter der Frauen und brachte sich damit nach ihrem Kreuzbandriss im Vorjahr wieder ins Gespräch für die 4x100-Meter-Staffel der Frauen bei den Deaflympics vom 18. bis 30. Juli in der Türkei. Die wegen der Arbeit an ihrer Dissertation mit Trainingsrückstand angetretene Anna Matthaei war mit Rang zwei über 1500 Meter ebenso wenig zufrieden wie Alessia Melchiorre, die trotz Platz zwei im Hochsprung der U20 überhaupt nicht in den Wettkampf fand. Svenja Kramer, die gemeinsam mit Alessia Melchiorre als beste Athletin ihrer Altersklasse ausgezeichnet wurde, holte zudem Silber im Weitsprung.

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK Rheinkraft schafft gleich sieben auf einen Streich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.