| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK setzt beim "Drive" auf die breite Masse

Holzbüttgen. In der Sporthalle am Bruchweg beginnt morgen die 33. Auflage des Holzbüttgener Tischtennisturniers.

Morgen startet die 33. Auflage des dreitägigen Holzbüttgener Tischtennisturniers "Drive". Mit den Abläufen der Veranstaltungen 2014 und 2015 waren die Verantwortlichen sehr zufrieden, deshalb wollen sie die meisten Dinge auch so beibehalten wie bisher, um möglichst viele Aktive aus ganz Deutschland in die Sporthalle am Bruchweg zu locken.

Der Termin passt für DJK-Abteilungsleiter Stefan Vollmert optimal: "Für viele Spieler ist das Drive noch einmal eine ideale Gelegenheit, für das Finale der laufenden Meisterschaftssaison Wettkampfpraxis zu sammeln. Nach den Erfahrungen aus den Vorjahren hoffen wir daher erneut auf eine Teilnehmerzahl jenseits der 400." Wiederum wird es keine Doppelspiele bei den Erwachsenen geben, um einen zügigen Turnierablauf garantieren zu können. In einem Punkt hat sich die DJK aber dennoch für eine Neuerung entschieden. Weil sich immer weniger Spitzenspieler zum Turnier angemeldet haben, wurde die "Sonderklasse" aus dem Programm gestrichen. Im Vorjahr hatten sich gerade einmal fünf Teilnehmer für diesen Wettbewerb gemeldet. Den Titel sicherte sich der TG-Oberliga-Akteur Yannic Lennertz vor dem venezolanischen Nationalspieler Jan Medina. Beide sind aufgrund ihrer hohen "QTTR-Leistungspunkte" in diesem Jahr in der neuen höchsten Spielklasse, der A-Konkurrenz, nicht mehr spielberechtigt. Das trifft auch auf die meisten anderen heimischen "Oberliga-Cracks" der DJK Holzbüttgen und der TG Neuss sowie auf NRW-Liga-Akteur René Holz vom TTC BW Grevenbroich zu. Die A-Klasse (offen bis 1950 QTTR-Punkte) ist jetzt die höchste Konkurrenz. Ranghöchster Akteur, der bisher gemeldet hat, ist Jörn Glomb von der MTG Horst-Essen.

Die hohen Anmeldezahlen erzielt die DJK in den unteren Herrenklassen. Da zeichnen sich auch für dieses Jahr wieder große Teilnehmerfelder ab. "Wir haben die meisten Voranmeldungen in der Herren D-Klasse sowie in den Klassen E und F, in denen die Anzahl der Vorabmeldungen im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen ist", sagt Turnierleitungs-Organisator Alexander Diekmann. Was für Diekmann besonders erfreulich ist, sind die guten Voranmeldezahlen bei den Jüngsten: "Bei den B- und C-Schülern haben wir mehr Voranmeldungen als Teilnehmer im vergangenen Jahr."

Los geht das Turnier morgen um 17 Uhr mit den C-Schülern (1. Januar 2005), gefolgt von der Herren D-Konkurrenz ab 18 Uhr (1500 Q-TTR-Punkte) und den Senioren (1700 Q-TTR-Punkte, für alle, die 39 Jahre oder älter sind (19 Uhr). Fünf Turnierklassen stehen am Samstag auf dem Programm. Gestartet wird um 10 Uhr mit den B-Schülern. Als letzte Kategorie des Tages starten die F-Herren um 15 Uhr. Auch am Sonntag beginnen die Spiele um 10 Uhr mit einer Jugendklasse (A-Schüler). Als letzte Konkurrenz des Turniers ist ab 14 Uhr die Herren E-Klasse (bis 1400 Punkte) im Einsatz.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK setzt beim "Drive" auf die breite Masse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.