| 00.00 Uhr

Tischtennis
DJK setzt mit "Drive"-Turnier auf bewährtes Konzept

Tischtennis: DJK setzt mit "Drive"-Turnier auf bewährtes Konzept
Daniel Porten war 2014 der erfolgreichste Kreisakteur in der S-Klasse.
Holzbüttgen. In der Sporthalle am Bruchweg startet heute die 32. Auflage des traditionsreichen Holzbüttgener Tischtennisturniers.

Es gibt einige Änderungen im Ablaufplan und bei den Klasseneinteilungen. Im Kern hält die DJK Holzbüttgen bei der 32. Auflage ihres dreitägigen Tischtennis-Turniers aber am Konzept des Vorjahres fest.

Als Folge auf den Ansturm im Rekordjahr 2013 mit über 600 Teilnehmern, die teilweise sehr lange auf ihre Spiele warten mussten, wurde das "Drive" komplett auf den Prüfstand gestellt. Im Vorjahr wurden dann Neuerungen getestet, um den Turnierablauf zu beschleunigen. Die gravierendste war, dass in allen Erwachsenen-Klassen kein Doppel mehr gespielt wurde. "Diese Neuerung im Erwachsenenbereich garantiert allen Teilnehmern Gruppenspiele in den Einzelkonkurrenzen und wurde angenommen", sagt DJK-Abteilungsleiter und Turnier-Organisator Stefan Vollmert, der sich zusammen mit seinem Team dazu entschlossen hat, diese Regelung beizubehalten.

Außerdem gab es eine neue Turnier-Software, die ebenfalls für einen zügigeren Ablauf der Spiele gesorgt hat. "Wir hoffen wieder auf eine Teilnehmerzahl jenseits der 400. Die gute Resonanz der letzten Jahre hat gezeigt, dass sich das Drive als überregionales Turnier etabliert hat", so Vollmert.

Los geht es heute Abend um 17 Uhr mit den C-Schülern (1.1.2004), gefolgt von der Herren-D-Konkurrenz ab 18 Uhr (1500 Q-TTR-Punkte) und den Senioren (1700 Q-TTR-Punkte für alle, die 39 Jahre oder älter sind) um 19 Uhr. Die "Oldie-Klasse" kehrt nach einem Jahr Pause wieder zurück ins Programm.

Besonders voll könnte es am Samstag werden. Neun Turnierklassen stehen dann auf dem Programm, sogar eine mehr als im Vorjahr. Erstmals wird auch die Damen-A-Klasse, zu der auch die starken Regionalliga-Damen der DJK startberechtigt sind, bereits am zweiten Turniertag ausgespielt. Im Vorjahr sicherte sich Miriam Jongen im vereinsinternen Duell mit Lisa Berg den Titel. Gestartet wird um 10 Uhr mit den B-Schülern und B-Schülerinnen. Als letzte Kategorie des Tages starten die F-Herren um 15 Uhr.

Der Höhepunkt des Turniers wird für Sonntag erwartet. Dann beginnt mittags um 13 Uhr die Herren S-Klasse (bis 2200 Punkte), in der sich Top-Sportler bis hin zur Zweiten Bundesliga tummeln können. Im vergangenen Jahr lief das Finale ohne Kreisbeteiligung ab. Die Krone setzte sich der heutige Regionalliga-Spieler Siawash Golshawi (TTC BW Brühl-Vochem) auf, der 2014 noch beim Verbandsligisten DJK spinfactory Köln spielte. Bester Kreisakteur war Daniel Porten vom Ausrichter DJK Holzbüttgen. Er schied im Viertelfinale aus. "Unsere Vorbereitungen sind abgeschlossen. Jetzt kann es losgehen", fiebert Vollmert dem Drive entgegen.

Info Zeitplan, Anreise- und Anmeldungsmöglichkeiten sowie weitere Einzelheiten zum Drive-Turnier sind unter "http://www.djk-holzbuettgen"-tischtennis.de zu finden.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: DJK setzt mit "Drive"-Turnier auf bewährtes Konzept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.