| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dormagener A-Jugend gewinnt das Spitzenspiel

Dormagen. Lukas Stutzke und Janis Boieck retten TSV Bayer den mühsamen 29:26-Sieg über letztjährigen Vizemeister GWD Minden Von Volker Koch

27 Grad und Sonnenschein, das sind nicht gerade ideale Bedingungen für ein Handballspiel. Dachten sich wohl auch die A-Jugendlichen des TSV Bayer Dormagen und von GWD Minden, denn das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem letztjährigen West-Meister und seinem Vize erreichte gestern Nachmittag nur selten das Niveau eines solchen.

Vor allem die Gastgeber wirkten streckenweise fahrig und nicht so recht bei der Sache - und hätte Janis Boieck nach einer gut 20-minütigen "Auszeit" in der Schlussphase nicht zur Form des ersten Durchgangs zurück gefunden, es hätte durchaus eng werden können mit dem dritten Saisonsieg.

So aber rettete der Torhüter mit fünf Paraden in den letzten neun Minuten den 29:26-Sieg (Halbzeit 17:14) der Dormagener, die damit nach drei Spieltagen schon die drei hartnäckigsten Konkurrenten der vergangenen Saison - neben Minden (2.) noch VfL Gummersbach (3.) und TuSEM Essen (4.) - geschlagen haben.

Die schwierigste Aufgabe für Trainer Ulli Kriebel wird es deshalb wohl sein, die Spannung und Konzentration seiner Schützlinge hoch zu halten. Hätten sie sich gestern nicht so viele Flüchtigkeitsfehler in der Vorwärtsbewegung geleistet, wären sie nicht so oft freistehend an Mindens Torhüter Jonas Zollitsch gescheitert, wäre die Partie vor 130 Zuschauern schon früher entschieden gewesen. "Wenn wir vorne nicht so viele einfache Fehler machen, wird es gar nicht mehr so eng", stellte Kriebel fest.

Denn von der Spielanlage her wirkten die Hausherren reifer. Und sie hatten in Lukas Stutzke und Eloy Morante Maldonado auch die auffälligeren Spielerpersönlichkeiten in ihren Reihen. Da war es nur folgerichtig, dass GWD-Trainer Sebastian Bagats versuchte, die beiden Jugend-Nationalspieler aus dem Spiel zu nehmen. Eine Manndeckung gegen Stutzke verordnete er schon nach 35 Minuten, wenig später ließ er zusätzlich Morante Maldonado kurz decken. Letztlich ohne durchschlagenden Erfolg: Vor allem Lukas Stutzke entzog sich immer wieder der engen Bewachung und war mit zehn Treffern am Ende nicht nur erfolgreichster Werfer der Partie, er setzte auch die entscheidenden Würfe zum 26:23 (51.) und 27:23 (53.) ins Netz.

Deshalb war Kriebel unterm Strich auch zufrieden: "In dieser Liga musst du immer mehr als eine Lösung parat haben, das ist uns schon besser gelungen als in Gummersbach." Dass sein Team die drei vermeintlich stärksten Gegner auf Distanz gehalten hat, freut den Dormagener Trainer zwar, "doch dadurch wird es nicht leichter. Im Gegenteil, die anderen werden jetzt noch heißer sein, uns zu schlagen", fürchtet Kriebel und fordert deshalb höchste Konzentration, "besonders am Mittwoch". Denn da (20 Uhr, Graf-Recke-Straße) gastiert der TSV beim ART Düsseldorf. TSV Bayer Dormagen: Boieck; Kauwetter, Morante Maldonado (7/1), Hartmann (5), Zeyen (1), Jagieniak (2), Bohrmann (1), Stutzke (10), Stein (3).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dormagener A-Jugend gewinnt das Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.