| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dormagener Fecht-Trio holt Bronze

Dormagen. Lorenz Kempf, Raoul und Luis Bonah werden Dritte bei der Junioren-WM.

Das Finale knapp verpasst, aber trotzdem hochzufrieden: So präsentierten sich die deutschen Säbelfechter nach dem Team-Wettbewerb der Junioren-Weltmeisterschaft im bulgarischen Plovdiv, den Lorenz Kempf, Raoul und Luis Bonah (alle TSV Bayer Dormagen) sowie Frederic Kindler (TSG Eislingen) auf Platz drei beendeten.

"Ich bin mit meinen Jungs absolut zufrieden. Sie haben hier eine tolle Leistung abgeliefert. Sie haben als Team gekämpft und gemeinsam Edelmetall errungen", freute sich Junioren-Bundestrainer Dan Costache, zugleich Heimtrainer des Dormagener Trios am Höhenberg. Und er vergaß auch nicht, wer sonst noch Anteil an diesem Erfolg hatte: "Ein besonderer Dank geht an unser erste Säbel-Mannschaft um Benedikt Wagner, Matyas Szabo und Co.. Sie haben uns mit viel Engagement unterstützt, haben die Jungs mit auf ihren Höhepunkt vorbereitet. Sie und Cheftrainer Vilmos Szabo haben damit einen nicht geringen Anteil an der Medaille."

Dass diese am Ende "nur" bronzefarben lag, an einer 42:45-Niederlage im Halbfinale gegen Italien. "Wir haben bis zum 42:42 mitgehalten, waren nah am Finale dran", meinte Costache. So wurde es das kleine Finale, das seine Schützlinge mit 45:41 gegen England gewannen, nachdem sie zuvor Siege über Saudi-Arabien (45:16) und Weißrussland (45:41) gefeiert hatten. "Die Jungs haben in diesem Jahr einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Ich habe großen Respekt, wie unsere Junioren Schule, Studium und Leistungssport auf Weltklasseniveau miteinander verbinden", bilanzierte der Bundestrainer.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dormagener Fecht-Trio holt Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.