| 00.00 Uhr

Ngz-Sportlerin Des Monats Juli
Dormagenerin träumt schon von Tokio

Ngz-Sportlerin Des Monats Juli: Dormagenerin träumt schon von Tokio
In vier Jahren möchte Tanja Spill bei den Olympischen Spielen in Tokio dabei sein. Die Norm für Rio verpasste die Mittelstrecklerin des TSV Bayer Dormagen über 800 Meter nur um 13 Hundertstelsekunden. FOTO: W. Birkenstock
Neuss. Tanja Spill ist am Ziel einer großartigen Saison. Bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Wattenscheid wurde sie Erste über die doppelte Stadionrunde. Auch mit der Staffel belegte sie Rang eins. Doch die TSV-Athletin steckt sich noch höhere Ziele. Von Hannah Nehrig

Tanja Spill kann ihre Schuhe schon nicht mehr zählen. Aber anders als bei den meisten Frauen quillt ihr Schrank hauptsächlich mit Sportschuhen über. "Allein mindestens acht verschiedene Laufschuhe besitze ich," sagt die 20-jährige Dormagenerin. Denn die Schuhe sind die wichtigsten Utensilien, die die Mittelstrecklerin für ihren Sport benötigt, da sie auf ihnenreichlich Kilometer in der Woche läuft.

"Ich habe als Kind einige Sportarten ausprobiert, aber bin bei der Leichtathletik hängen geblieben," erzählt sie. 2008 hat sich die junge Athletin dann auf die Laufstrecken spezialisiert und trainiert seitdem bei Willi Jungbluth. Von Kindesbeinen an ist sie Mitglied beim TSV Bayer Dormagen. In der kurzen sportlichen Karriere hat sie bereits zehn Deutsche Meistertitel in der Jugend und bei den Juniorinnen erreicht. "Obwohl sie immer ein Faible für die Hindernisse hatte, mussten wir auf Grund der enormen Belastung irgendwann das Abenteuer Hindernisse auf unbestimmte Zeit zurückstellen," sagt Trainer Jungbluth, "mehr und mehr kristallisierte sich heraus, dass sie für die 800 Meter wie geschaffen ist."

Das zeigte sie vor allem in dieser Saison: Erst wurde sie in Kassel bei den Deutschen Meisterschaften nach einem starken Schlusssprint überraschend Dritte über die doppelte Stadionrunde, dann bei den U23-Meisterschaften in Wattenscheid sogar Doppelmeisterin bei den Juniorinnen. Erst über die 800 Meter und vier Stunden später als Schlussläuferin der 3x800 Meter Staffel der LAV BayerUerdingen/Dormagen. Dort lief sie bereits die Norm für die U23-Europameisterschaften 2017, welche ihr erster Einsatz im Nationaltrikot werden könnte, allerdings muss sie diese Zeit nächstes Jahr noch Mal bestätigen. "Dies ist auch eines meiner nächsten Ziele, ich möchte unbedingt nächstes Jahr bei der EM dabei sein," sagt die Studentin der Deutschen Sporthochschule Köln, "aber mein großer Traum sind die Olympischen Spiele in vier Jahren in Tokio." Auf dem Weg dahin wird sie von der Hochschule optimal unterstützt, Klausuren können verschoben werden und auch zu Wettkämpfen wird sie freigestellt. Jedoch muss sie genau wie alle anderen Studenten auch weitere Sportkurse belegen. Gymnastik, Turnen und Schwimmen stehen da unter anderem auf dem Stundenplan, was Tanja Spill aber bisher gut meistert. "Ich trainiere mindestens sieben Mal in der Woche, darunter auch Kraft- und Athletiktraining. Manchmal mache ich eine Trainingseinheit schon auf den Plätzen der Sporthochschule, aber mein Haupttrainingsort ist weiterhin in Dormagen."

Mit nur 13 Hundertstel verpasste sie ganz knapp die Olympianorm für Rio. "Natürlich schaue ich mir vor allem die Leichtathletikwettkämpfe an, ich kenne viele Athleten, die für Deutschland an den Start gehen und bin teilweise schon gegen sie gelaufen, da schaut man besonders aufmerksam zu und drückt die Daumen," sagt die Sportlerin des Monats.

Willi Jungbluth ist stolz auf seinen Schützling: "Tanja hat die Wahl zur Sportlerin des Monats schon lange verdient, es freut mich sehr, dass sie nun endlich den Titel gewonnen hat. Sie ist eine pflegeleichte Athletin, sehr sozial und Harmonie bedürftig und ich bin dankbar, sie als Trainer begleiten zu dürfen." In Zukunft wird sie auf Grund ihrer guten Leistung auch die optimale Förderung durch den Olympiastützpunkt Rheinland erhalten, um ihrem Traum von Tokio wahr zu machen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ngz-Sportlerin Des Monats Juli: Dormagenerin träumt schon von Tokio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.