| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Bundesligisten spielen im Pierburg-Cup

Neuss. Handball: VfL Gummersbach, TBV Lemgo und Bergischer HC kommen Anfang August zum Saison-Vorbereitungsturnier des Neusser HV. Von Volker Koch

Da ist dem Neusser HV ein echter Coup gelungen: Zur zweiten Auflage des Pierburg-Cups Anfang August haben sich mit dem VfL Gummersbach, dem TBV Lemgo und dem Bergischen HC drei der nur noch vier nordrhein-westfälischen Handball-Bundesligisten angesagt. Zweitligist TuS Ferndorf und die künftigen Drittliga-Konkurrenten TSV Bayer Dormagen und Neusser HV komplettieren das illustre Feld des Turniers, das vom 5. bis 7. August in der Neusser Hammfeldhalle ausgetragen wird.

"Wir sind froh und unglaublich stolz, dass wir die drei Top-Bundesligisten aus der näheren Region in Neuss begrüßen dürfen", sagt NHV1-Geschäftsführer Thomas Koblenzer, "gemeinsam mit Ferndorf, Dormagen und uns ist das schon eine richtig tolle Besetzung." Dass die Gastgeber angesichts dieses Teilnehmerfeldes ihren Vorjahressieg (gegen die Zweitligisten TuS Ferndorf und TuSEM Essen) kaum wiederholen können, kann Koblenzer locker verschmerzen: "Wichtig ist, dass die Zuschauer das absolute Highlight-Turnier während der Saisonvorbereitung erwartet und tolle Spiele garantiert sind. Wir hoffen auf viele Fans, die die Mannschaften unterstützen und während der drei Turniertage für eine tolle Atmosphäre sorgen."

Dafür sollte allein schon das Wiedersehen mit jeder Menge Handballer sorgen, die einst im Rhein-Kreis aktiv waren. So sitzt der in Büttgen aufgewachsene Florian Kehrmann auf der Bank des TBV Lemgo. Der Weltmeister von 2007 hat vor kurzem noch selbst in der Hammfeldhalle gespielt - in der Drittliga-Partie beim Neusser HV verstärkte der inzwischen 39-Jährige die Lemgoer Zweitvertretung, konnte die 28:33-Niederlage aber nicht verhindern. Er reist mit seinem Kader - zu dem in Neuzugang Tim Suton (früher TSV Bayer Dormagen) und Andrej Kogut (früher TV Korschenbroich) zwei im Rhein-Kreis bestens bekannte Akteure gehören - direkt aus dem Trainingslager in der Sportschule Hennef an und übernachtet ebenso wie der VfL Gummersbach im Holyday Inn in unmittelbarer Nähe zum Spielort.

In Reihen der Gummersbacher gibt es ein Wiedersehen mit den Ex-Dormagenern Christoph Schindler, Florian von Gruchalla und Simon Ernst, falls der im Moment als Ersatzmann im 28er-Aufgebot stehende Europameister nicht noch (was kaum zu erwarten ist) für die Olympischen Spiele nominiert wird. Und der Bergische HC bringt in Moritz Preuss, Kristian Nippes und dem neuen Sportlichen Leiter Viktor Szilagyi ebenfalls dreiAkteure mit, die einst das Trikot des TSV Bayer Dormagen trugen.

Den Turnierauftakt am Freitag (5. August) bestreiten die beiden Drittligisten: Dormagen trifft um 18 Uhr auf den Bergischen HC, der Neusser HV zwei Stunden später auf seinen Kooperationspartner TuS Ferndorf - auch so ein Revival-Spiel, waren doch NHV-Trainer Ceven Klatt, Dennis Aust, Niklas Weis, Bennet Johnen und Heider Thomas einst in Ferndorf aktiv.

Läuft alles "normal", treffen sich die Lokal- (und Aufstiegs?)-Rivalen der Dritten Liga West am Sonntag um 11.30 Uhr zum Spiel um Platz fünf wieder, doch Überraschungen sind bei einem Turnier einen Monat vor Saisonbeginn nie ausgeschlossen. Das "Finale" ist für 15.30 Uhr angesetzt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Bundesligisten spielen im Pierburg-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.