| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Derbystarter auf dem Kruchenhof

Lokalsport: Drei Derbystarter auf dem Kruchenhof
Bei ihnen dreht sich alles ums Pferd, vor allem an diesem Turnier-Wochenende: Alexandra, Uwe, Carmen, Nadine und Nina Hintzen (v.l.) organisieren das heute beginnende Springturnier auf Gut Kruchenhof. FOTO: Hans Jazyk
Rommerskirchen. Mehr als 600 Reiter haben für das viertägige Springturnier auf Gut Kruchenhof gemeldet, das heute beginnt. Darunter in Max-Hilmar Borchert, Gilbert und Frederic Tillmann ein Trio, das vor drei Wochen beim Derby in Hamburg dabei war. Von Mareike Roszinsky

Kleiner Verein ganz groß: Zum vierten Mal stemmt der RV Gut Kruchenhof ein großes Springturnier. Von Donnerstag bis Sonntag treffen sich die Springreiter auf der Reitanlage in Rommerskirchen, die seit 2011 von der Familie Hintzen betrieben wird. Über 600 Reiter haben sich für die insgesamt 23 Prüfungen angemeldet. Sie klettern für rund 1300 Starts in die Sättel und bringen über 1000 Pferde mit.

Doch nicht nur die Menge an Meldungen macht das Turnier aus. "Wir haben internationale Gäste aus den Niederlanden, Belgien, Dänemark und sogar Katar. Es haben sich aber auch hochkarätige Reiter aus Deutschland angekündigt. So werden mit Gilbert und Frederic Tillmann und Max-Hilmar Borchert gleich drei Reiter bei uns starten, die gerade erst beim Hamburger Derby mit tollen Platzierungen für Furore gesorgt haben", freut sich Cheforganisator Uwe Hintzen. Das Highlight für die ganze Familie Hintzen dieses Mal: Am Samstagabend vor dem S-Springen (18 Uhr) erhält die älteste Tochter Nadine das Goldene Reitabzeichen.

Sportlich wartet auf den routinierten Turnierleiter ein straffes Programm. Heute geht es mit den Springpferdeprüfungen für den vierbeinigen Nachwuchs los, unter anderem werden Tickets zum Bundeschampionat verteilt. Freitag bis Sonntag gibt es für Reiter und Zuschauer dann einen sportlichen Mix aus kleinen, mittleren und großen Prüfungen - vom E bis zum S-Springen ist alles dabei. Höhepunkt ist der Große Preis (S** mit Siegerrunde) am Sonntag um 13.45 Uhr. Damit der zweibeinige Nachwuchs nicht zu kurz kommt, gibt es am Freitag auch ein E-Stilspringen mit Qualifikation zum Katina-Mini-Cup des Kreispferdesportverbandes Neuss.

"Unser Verein zählt nur rund 40 Mitglieder, da kann man ein solches Event, wie wir es veranstalten, nur auf die Beine stellen, wenn fast alle mithelfen - was bei uns zum Glück der Fall ist", so Uwe Hintzen, der sich mit seinen Töchtern Nina und Carmen die Turnierleitung teilt. Viele Helfer sind seit Jahren dabei. "Und das nicht nur bei den Turnieren, die wir bisher auf dem Kruchenhof veranstaltet haben, sondern auch schon bei den vorhergehenden Turnieren auf dem Joistenhof", sagt der Neukirchener. Nicht nur die Helfer, auch viele Sponsoren halten dem Team rund um die Familie Hintzen schon seit Jahren die Treue: "Ohne solche Menschen ist ein gelungenes Turnier nicht machbar."

Zeiteinteilung und Nennungslisten gibt es unter www.bila.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Derbystarter auf dem Kruchenhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.