| 00.00 Uhr

Kanu
Drei Dormagener Medaillen bei Deutscher Meisterschaft

Neuss. In den Einzeldisziplinen gab es für die gestarteten Kanuten des WSC Bayer Dormagen bei den Deutschen Meisterschaften im Kanuslalom zwar nichts zu holen, in den Teamwettbewerben sprangen hingegen tolle Ergebnisse heraus. Drei Bronzemedaillen brachten die Dormagener Vertreter mit der Mannschaft aus Hohenlimburg mit. Anna Faber verpasste im Einzelrennen mit Rang zwölf knapp den Einzug unter die besten zehn, konnte in der Kajakmannschaft aber dafür umso besser nachlegen: Gemeinsam mit der olympiaerprobten Jasmin Schornberg vom Kanuring Hamm und der Juniorin Maren Lutz von den Wasserssportfreunden Köln erkämpfte sie den dritten Platz.

Nicht mal zwei Sekunden hätten dabei zum Sieg gefehlt, den sich die Mannschaft aus Bad Kreuznach sicherte. Zum von Team Augsburg belegten Rang zwei fehlte gar nur ein Sekundenhundertstel. Im Kanadier konnte auch Laura Baikowski überzeugen, die in einem jungen Team mit Zoe Jakob (Schwerte) und Aliena Leonhard (KST Rhein-Ruhr) ebenfalls Bronze errang. Damit verwies sie die Mannschaft um Faber, Lutz und Schornberg auf den vierten Platz, da Lutz wegen einer unfreiwilligen Eskimorolle zwei Tore nicht mehr erreichen konnte.

Mit der Kanadier-Zweier-Mannschaft legten dann auch noch Malte und Tobias Horn die dritte Dormagener Bronzemedaille nach. Tobias fuhr dabei in einem Boot mit Tom Seeger vom NKC Neuss, Malte paddelte mit Gregor Keul aus Schwerte, die Mannschaft komplettierten die beiden Hildener Sören Loos und Florian Beste. Malte Horn schaffte zudem auch im Einzel den Finaleinzug, wo er Rang zehn belegte, während sein Bruder 23.

wurde. Die Renngemeinschaft mit Horn, Seeger und Jeffrey Piontek wurde im Kanadier-Einer zudem Siebte.

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kanu: Drei Dormagener Medaillen bei Deutscher Meisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.