| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dritter Kleinkorres-Sieg in nur zehn Tagen

Neuss. An Siegerehrungen kann man sich gewöhnen. Der Neusser Galoppertrainer Axel Kleinkorres hatte innerhalb von nur zehn Tagen drei Mal das Vergnügen, sich zu einer Siegerehrung zu begeben. Nach dem Volltreffer mit Matchwinner am 11. Juni in Krefeld und Atlantic Cup am 18. Juni in Dresden (NGZ berichtete) konnte der Mann mit den ständig verschränkten Armen nun beim Abendrenntag in Krefeld vor leeren Rängen und einem Gesamtwettumsatz von nur 47. Von Klaus Göntzsche

124 Euro den Erfolg des fünfjährigen Wallachs American Day für die Neusser Besitzerin Erika Ulbricht feiern. Mit dem aus Schottland stammenden Jockey Ian Ferguson flitzte das Neusser Pferd in gewohnter Manier pfeilschnell am Feld vorbei und sicherte einen souveränen, mit 3000 Euro belohnten Sieg für das Neusser Team, die Besitzerin ist auch die Züchterin des Wallachs, der eine bemerkenswerte Vita aufzuweisen hat. Bei 15 Starts im Leben war er nur zwei Mal nicht in den Geldrängen, in dieser Saison bei zehn Starts nur einmal ohne Honorar, aber drei Mal siegreich.

Reichtümer sind in der Leistungsklasse von American Day allerdings nicht zu ernten: 16.290 Euro beträgt seine gesamte Gewinnsumme. Das deckt alle Kosten (der Trainer bekommt von den Rennpreisen zehn Prozent) und bringt Freude, mehr nicht. Axel Kleinkorres, trotz der ständigen "Rühr-mich-nicht- an-Körpersprache" mit den verschränkten Armen, eher kommunikativ: "Er könnte jetzt bei der Derbywoche in Hamburg laufen." Eine Nennung gibt es sogar für den Derbytag des 10.

Juli. Kleinkorres wird mit einen größeren Aufgebot in den sozial schwachen Hamburger Problemstadtteil Horn reisen, wo eine Doppelrennbahn von Trabern und Galoppern nicht mehr unwahrscheinlich scheint. Die Politiker der Hansestadt wollen auf dem Gelände der Trabrennbahn in Bahrenfeld dringend benötige Wohnungen bauen und planen deshalb das große städtische Gelände an der viel befahrenen Horner Rennbahnstraße zu einer Doppelrennbahn umzubauen.

Schon am Freitag der Derbywoche (9. Juli) finden vor den Galopp- Trabrennen statt. Axel Kleinkorres hat vor seiner Karriere bei den Galoppern rund 350 Rennen im Sulky gewonnen. "Aber in Bahrenfeld waren nicht viele. Dorthin sind wir aus dem Westen nicht so oft gefahren."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dritter Kleinkorres-Sieg in nur zehn Tagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.