| 00.00 Uhr

Lokalsport
Duell der A-Jugend ist auch ein Duell der Kreisläufer-Legenden

Neuss. Im ersten Bundesliga-Heimspiel treffen die A-Jugend-Handballer des Neusser HV auf die JSG Nettelstedt mit Trainer Dirk Beuchler. Von Volker Koch

Beide gehörten am Kreis zum lebenden Inventar der Handball-Bundesliga. Und man tritt beiden sicher nicht zu nahe, wenn man anfügt: Auch zu den auffälligsten Spielerpersönlichkeiten auf dieser Position, die viele auffällige Spielerpersönlichkeiten hervorgebracht hat.

Morgen Nachmittag (Anwurf um 16 Uhr) stehen sich Mark Dragunski (46) und Dirk Beuchler (45) als Trainer in der A-Jugend-Bundesliga gegenüber, wenn der Neusser HV zu seinem ersten Heimspiel im Oberhaus die JSG NSM Nettelstedt in der Hammfeldhalle erwartet. Das taten sie Ende Mai schon einmal: In der Qualifikation setzten sich die Neusser dank eines Siebenmetertores von Dominik Meissner 23 Sekunden vor Schluss mit 19:18 gegen die gastgebende JSG durch und sicherten sich durch die folgenden Siege über Bergische Panther und HSG Hamm den direkten Bundesliga-Aufstieg. Nettelstedt musste nachsitzen, schaffte eine Woche später als Dritter hinter TuS Ferndorf und ART Düsseldorf aber noch den Sprung in die höchste Jugendspielklasse.

In die starteten beide Teams vor Wochenfrist kurios: Nettelstedt lag gegen ART Düsseldorf bereits 14:25 im Hintertreffen, holte dann Tor um Tor auf und unterlag nur mit 28:30. Der NHV machte es genau umgekehrt: Einer 13:12-Pausenführung folgte eine 21:36-Schlappe beim Bergischen HC. "Ich erwarte jetzt eine deutliche Reaktion meiner Mannschaft", sagt Mark Dragunski, "es muss ein ganz anderes Auftreten her. Mit mehr Leidenschaft, mehr Aggressivität und mehr Spielfreude - sowohl in der Abwehr als auch im Angriff."

Wobei er die Gäste keineswegs auf die leichte Schulter nimmt: "Nettelstedt ist nicht zu unterschätzen". Neben einer guten 6:0-Abwehr verfüge die JSG auch über offensiv starke Einzelkönner. Im ostwestfälischen Handball kennt Dragunski sich aus: In der Bundesliga-Saison 1997/98 spielte der gebürtige Recklinghäuser beim TuS Nettelstedt (heute TuS N-Lübbecke) - und bildete am Kreis ein Gespann mit Dirk Beuchler, der von 1995 bis 2001 das Trikot des TuS trug. Gemeinsam gewannen sie 1998 den Euro-City-Cup (den Dirk Beuchler ein Jahr zuvor schon einmal gewonnen hatte, ehe es Mark Dragunski wieder zurück zu TuSEM Essen zog, dessen Trikot der Europameister von 2004 und Olympia-Zweite von Athen insgesamt zwölf Jahre lang trug.

Als Spieler trennten Beuchler (1,88 Meter) und Dragunski (2,14 Meter) körperlich Welten, als Trainer versuchten sich beide im Profi-Geschäft: Dragunski trainierte Essen zwei Spielzeiten in der Zweiten Liga, Beuchlers Engagements beim TBV Lemgo (2011 bis 2013) und in Nettelstedt (2013 bis 2015) waren nicht unbedingt von Erfolg gekrönt. Jetzt haben sich beide der Nachwuchsarbeit verschrieben - und stehen sich morgen zum Duell der Kreisläufer-Legenden gegenüber.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Duell der A-Jugend ist auch ein Duell der Kreisläufer-Legenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.