| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eagles schließen Europacup auf Platz drei ab

Kaarst. U13-Nachwuchs des Skaterhockey-Bundesligisten aus Kaarst schlägt Krefeld im kleinen Finale mit 3:0.

Auch wenn es für die U13 des Skaterhockey-Bundesligisten Crash Eagles Kaarst als Gastgeber des Turniers um den Europacup hinter den Copenhagen Vikings und den Zoran Falcons nur zum dritten Platz reichte, war Vereinsvorsitzender Georg Otten voll zufrieden mit den Jungadlern: "Eine tolle Platzierung für unser Team in diesem starken Teilnehmerfeld."

Zwar unterlagen die spielfreudigen Kaarster nach dem 9:1-Sieg zum Auftakt der Gruppenphase über die Bienne Seelanders aus der Schweiz den dänischen Vikings mit 2:5, mit Erfolgen über die Wolfurt Walkers aus Österreich (16:0) und die Eidgenossen aus Rossemaison (3:0) zogen die Schützlinge von Trainer Marcus Drücker aber ins Viertelfinale ein. Gegen den Deutschen Meister Düsseldorf Rams brachte die Eagles das Tor von Joe-Justin Jacobs zum 2:2 in die Verlängerung. Weil die torlos endete, musste das nervenaufreibende Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Dort entschärfte Goalie Max Drücker gleich vier Versuche der Rams, so dass Nico Höpken und Jona Dannöhl die Adler ins Halbfinale schießen konnten.

In dem standen die Kaarster allerdings auf verlorenem Posten. Gegen die bärenstarken Zoran Falcons aus Tel Aviv (Israel) setzte es eine 1:6-Niederlage. Im Spiel um Platz drei aber hielten die Gastgeber den Crefelder SC mit 3:0 auf Distanz. Zudem gab es für die tolle Stimmung in der Stadtparkhalle und die herausragende Organisation ein Lob von Schirmherrin und Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus, die trotz einer frischen Fraktur am Handgelenk die Siegerehrung vornahm.

Im hochklassigen Endspiel mit einer Fülle an Torchancen auf beiden Seiten bezwangen die Copenhagen Vikings die Zoran Falcons vor rund 500 Zuschauern mit 7:5. Turnierdirektor Haiko Schott hatte keine Mühe, den entscheidenden Unterschied zwischen den beiden Finalisten herauszuarbeiten: "Während Zoran mehr als fahrlässig mit seinen Tormöglichkeiten umging, zeichnete die körperlich deutlich überlegenen Dänen eine hohe Trefferquote aus." Das Team aus Kopenhagen hatte sich den Europacup auch im vergangenen Jahr gesichert. Obwohl die Wolfurt Walkers nur den letzten Platz belegten, stellten die "Ösis" in David Bernhard den besten Torhüter des Turniers. Ins All-Star-Team gewählt wurden außerdem die Feldspieler: Marcus Almquist (Copenhagen Vikings), Milique Martelly (London Knightz), Guy Rozin und Maik Levin (beide Zoran Falcons).

Die Abschlusstabelle des Europacup-Turniers in Kaarst: 1. Copenhagen Vikings, 2. Zoran Falcons, 3. Crash Eagles Kaarst, 4. Crefelder SC, 5. Düsseldorf Rams, 6. Bienne Seelanders, 7. SHC Rossemaisson, 8. London Knights, 9. Vympel Moskau, 10. Wolfurt Walkers

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eagles schließen Europacup auf Platz drei ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.