| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein Deutscher Rekord und viele Titel

Lokalsport: Ein Deutscher Rekord und viele Titel
FOTO: DJK
Rhein-Kreis. In der Düsseldorfer Leichtathletik-Halle liefern Teilnehmer aus dem Rhein-Kreis Neuss bärenstarke Leistungen ab. Von Dirk Sitterle

Düsseldorf ist ganz offensichtlich ein gutes Pflaster für die Leichtathleten aus dem Rhein-Kreis Neuss. So kehrte der TSV Bayer Dormagen mit vier Titeln von den U18-Regionsmeisterschaften an den Höhenberg zurück.

Angeführt wurde das Team von Samuel Claudy, der die Konkurrenz im Weitsprung mit 6,72 Meter dominierte. Dem Blondschopf aus dem Sportinternat in Knechtsteden fehlten nur acht Zentimeter an der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. Jona Bäcker überzeugte im Dreisprung mit Rang eins (12,73 Meter) vor seinen Teamkollegen Max Blake (12,71) und André Klokow (11,98). Isabel Schulz, die im August einen Muskelbündelriss erlitten hatte, war über 200 Meter in 27 Sekunden nicht zu bezwingen. Angelina Buchartz lief als Schülerin in starken 27:10 Sekunden auf Rang zwei. Silber heimsten die Staffel über 4x200 Meter in 1:46,70 Minute mit Schulz, Meinzer, Buchartz und Kraft sowie Lena Hirsch im Stabhochsprung mit 2,70 Meter ein. Im Trikot des Korschenbroicher LC holte sich Lasse Rick mit der Bestleistung von 3,30 Meter den Sieg im Stabhochsprung, ganz nach oben aufs Podest lief auch sein Vereinskollege Joel Frings in 7,44 Sekunden über 60 Meter. Jeweils "Vize" wurde der KLC im Hochsprung mit Lasse Rick (1,80), im Stabhochsprung mit Lennart Schellen (3,20) sowie mit der Staffel über 4x200 Meter, in der Fabian Opper das kleine Team des KLC ergänzte (1:39).

Auf zusammen 331 Jahre kommt das Quartett des TSV Bayer Dormagen, das bei den offenen NRW-Hallen-Meisterschaften in Düsseldorf in der Staffel über 4x200 Meter triumphierte. Dabei stellten Fred Ingenrieth, Karl-Heinz Buß, Herbert E. Müller und Dieter Wolf in 2:54,93 Minuten einen Deutschen Rekord für die Altersklasse M80 auf. Im Sommer war ihnen das in 73,81 Sekunden schon über 4x100 Meter gelungen. In der Einzelkonkurrenz gab es Titel für Fred Ingenrieth (M80) über 200 Meter (40,35) sowie Herbert E. Müller (M85) über 60 (11,38) und 200 Meter (39,60).

Samuel Claudy (TSV Bayer Dormagen) ließ der Konkurrenz im Weitsprung mit 6,72 Metern keine Chance. Die 4x200-Meter-Staffel der DJK Rheinkraft lief mit Wiebke Brand, Silke Brix, Sylvia Kanthak und Anja Geer (v.l.) auf Rang zwei. FOTO: TSV/DJK

Strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung auch bei den Teilnehmern der DJK Rheinkraft: Sylvia Kanthak erfüllte bei ihrem ersten leichtathletischen Einzelwettkampf in der Altersklasse M55 über 60 Meter mit Platz vier in 10,30 Sekunden die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften. Gerd Engels (M75) verpasste in 8,90 Sekunden als Vierter ebenfalls nur knapp das Siegertreppchen. Trotz Sturz beendete die 4x200-Meter-Staffel der DJK Rheinkraft in der Besetzung Wiebke Brand, Silke Brix, Sylvia Kanthak und Anja Geer die Titelkämpfe auf dem zweiten Rang.

Weitere Ergebnisse bei den Senioren: AK 80: Dieter Wolf, Platz fünf im Kugelstoßen mit 9,89 Meter, Heinz-Georg Schmitz, Sechster im Kugelstoßen mit 9,80 Meter, Fred Ingenrieth, Dritter über 60 Meter in 11,02 Sekunden. Altersklasse U18: Samuel Claudy, Dritter über 60 Meter in 7,51 Sekunden und Vierter im Weitsprung mit 6,30 Meter, Lilly Hoffmeister, Dritte über 60 Meter in 8,03 Sekunden, Caroline Konrad, Zweite über 400 Meter in 64,24 Sekunden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein Deutscher Rekord und viele Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.