| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein Duo kann das Double schaffen

Lokalsport: Ein Duo kann das Double schaffen
Power Star hat schon einmal seinem Namen alle Ehre gemacht, denn er trug Olga Laznovska zum Sieg im ersten Lauf um den Preis der Perlenkette. Am Dienstag kann sich die 37-Jährige auf dem gleichen Pferd den Gesamtsieg sichern. FOTO: K. J. tuchel
Neuss. Sowohl Hana Mouchova als auch Olga Laznovska haben schon einmal in ihrer Jockeykarriere den "Preis der Perlenkette" gewonnen. Ins Finale am Dienstag auf der Neusser Galopprennbahn gehen beide Reiterinnen mit Siegchancen Von Klaus Göntzsche

Als die mittlerweile 56 Jahre alze Trainertochter Monika Blasczyk aus Verl in Ostwestfalen in den Jahren 1978 und 1993 ihre beiden Perlenketten in Neuss gewann, lagen zwischen den Erfolgen 15 Jahre. Dieser Rekord im Abstand von zwei Siegen in Deutschlands populärstem, seit 1961 ausgetragenen Damen-Wettbewerb könnte beim Finale am Dienstag im Endlauf um den Preis der Albers & Sieberts-Perlenkette zur Geschichte werden.

Dafür sorgen könnte die in Saarbrücken lebende Tschechin Hana Mouchova (42), die im Jahre 2000 das begehrte Schmuckstück gewann - es wären also 18 Jahre Differenz. "Das Hana" (wie man sie im Saarland nennt) reitet den sechsjährigen Wallach Giant Grizzly, mit sie im zweiten Lauf Zweite wurde und damit sechs Punkte auf dem Konto hat. Am 27. Juni 1993 hat sie auf der bergigen Piste auf der Sickinger Höhe in Herschberg in der Südwestpfalz ihren ersten Ritt in Deutschland absolviert.

Erstmals gewonnen hat sie beim 33. Ritt am 7. August 1994 mit Braefordie auf der inzwischen der DFB-Akademie in Frankfurt am Main geopferten Rennbahn in Niederrad, die sich mittlerweile in einem eher traurig naturbelassenen Zustand befindet. Der Frankfurter Renn-Klub hat die Akte allerdings noch nicht endgültig geschlossen, das Vorstandsmitglied Carl-Philip Graf zu Solms-Wildenfels klagt gegen die Stadt wegen des geringen Verkaufspreises an den DFB. Die Mutter des Grafen, Alexa Gräfin zu Solms, war eine erfolgreiche Amateur-Reiterin und ritt auch in Perlenketten-Rennen, ohne die Gesamtwertung allerdings zu gewinnen. Ihr Sohn sitzt für die AfD im Stadtrat von Frankfurt.

Hana Mouchova liegt noch gemeinsam mit Maike Riehl und Sibylle Vogt mit je sechs Punkten auf Platz zwei hinter Olga Laznovska und der am Dienstag wegen einer Behinderung gesperrten Mira Kraeber mit zehn Punkten. Die in Dormagen lebende Olga Laznovska (37) sitzt diesmal im Sattel von Power Star, mit sie den ersten Lauf am 6. Februar gewann. Gelingt ihr das erneut, ist sie nach 2012 zum zweiten Mal die Perlenketten-Siegerin. Das könnte aber auch Maike Riehl werden, die mit Voices of Kings ein Pferd unter dem Sattel hat, das am letzten Neusser Renntag mit Miguel Lopez gewonnen hat. Außenseiterchancen haben Sibylle Vogt (6 Punkte) und Janine Beckmann (5 Punkte) mit ihren Ritten auf Al Malek und Tribesman.

Für ausreichend Spannung ist also gesorgt. Auch bei der für die Ausrechnung zuständigen Eva-Maria Amdohr im Neusser Rennvereins-Büro. Sie hat mittlerweile sämtliche möglichen Varianten einmal durchgerechnet. Das Perlenketten-Finale mit dem Namen des Erfinders Harald von Gustedt im Renntitel wird als drittes Rennen um 18.30 Uhr gestartet mit insgesamt zehn Pferden.

Beim Neusser Saisonfinale gibt es noch einmal die Möglichkeit zur Teilnahme an der Wahl zum Galopper des Jahres 2017. Stimmkarten für die drei Kandidaten Dschingis Secret, Guignol und Windstoß liegen auf der Rennbahn aus. Das vierte Rennen wird als galopper-des-jahres.com Rennen gelaufen und ist mit den zwölf Startern eine "Wettchance des Tages" mit der Garantieauszahlung von 10.000 Euro. Für die Teilnahme an der Galopper des Jahres-Wahl locken wertvolle Preise, darunter eine Reise für zwei Personen zum Deutschen Derby am 8. Juli nach Hamburg-Horn. Die Vorstellung des Siegers erfolgt am Ostermontag, 2. April, in Köln.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein Duo kann das Double schaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.