| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein ungewöhnliches Trainingslager

Lokalsport: Ein ungewöhnliches Trainingslager
Bastelarbeiten statt Wurftraining: Die Dormagener Patrick Hüter, Lukas Stutzke und Eloy Morante Maldonado kamen auch damit zurecht. FOTO: TSV Bayer
Dormagen. Handball: Dormagener sammeln neue Erfahrungen und landen zwei Siege. Von Volker Koch

Gute Jugendarbeit zahlt sich aus. Für die Handballer des TSV Bayer Dormagen gilt das gleich doppelt. Denn weil der Drittligist im vergangenen Jahr in der bundesweiten Effektivitätsrangliste "Nachwuchsförderung" Platz zwei unter lauter Erstligateams belegt hatte, kam er jetzt in den Genuss eines ungewöhnlichen Trainingslagers.

Die erstplatzierten Füchse Berlin hatten nämlich großzügig auf ihren Preis zugunsten des TSV verzichtet, weshalb am vergangenen Wochenende ein Team der Erlebnis Akademie AG aus Bayern nach Dormagen reiste, um mit den Handballern zwei Tage lang am Teambuilding zu arbeiten. Es mussten diverse Aufgaben gelöst, ganz am Ende dann drei fahrbare Vehikel aus unterschiedlichen Materialien gebaut werden. Zuvor hatte es unter Anleitung der jetzt in Diensten der Pronova BKK stehenden ehemaligen TSV-Leichtathletiktrainer Stefan Früh Torsten Tesch bereits Übungen und Tests zur Gesundheitsförderung unter dem Motto "Der selbstverantwortliche Leistungssportler" gegeben. "Vor allem die Arbeit mit der Erlebnis Akademie wird sich in den Köpfen der Spieler festsetzen. Denn wenn es mal nicht so gut läuft und der Druck zunimmt, wird man sich erinnern und gemeinsame Lösungen finden", ist Ulli Kriebel überzeugt.

Der neue Cheftrainer war aber auch mit dem sportlichen Teil des Trainingslagers, bei dem seine Schützlinge im "Höttche" übernachteten, zufrieden. Schließlich gelangen den Bayer-Handballern trotz der Dreifachbelastung zwei weitere klare Siege. Am Sonntag setzten sie sich beim Lokalrivalen Longericher SC, der die vergangenen Saison auf Rang drei abgeschlossen und beide Partien gegen den TSV gewonnen hatte, mit 31:23 (Halbzeit 15:11) durch, obwohl die beiden Neuzugänge Daniel Eggert und Nuno Carvailhais aufgrund leichterer Verletzungen geschont wurden und Torhüter Sven Bartmann weiterhin in Urlaub weilt.

Dieses Trio fehlte dann auch am Montagabend, als sich die Dormagener mit 36:22 (Halbzeit 19:14) beim Nordrheinligisten TuS Opladen durchsetzten. In beiden Begegnungen war Rechtsaußen Tim Wieling mit insgesamt 21/4 Treffern erfolgreichster Torschütze vor Eloy Morante Maldonado (13) KC Brüren (7/2) und Sebastian Linnemannstöns (7). Am Freitag geht es ab 20 Uhr im Sportcenter gegen den Erstliga-Absteiger Bergischer HC mit dem nächsten Testspiel weiter.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein ungewöhnliches Trainingslager


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.