| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eishockey: Andrej Fuchs würde gerne beim NEV bleiben

Neuss. Sehr lange ist es her, da elektrisierten die Eishockey-Spiele Neuss gegen Dinslaken die Massen. Zu Oberligazeiten in den 1980er Jahren kamen zu den Duellen der beiden Niederrhein-Rivalen mehr als 2000 Zuschauer, einmal war die Südpark-Eishalle sogar mit über 3000 Besuchern ausverkauft. Am Freitagabend sahen das achte Aufeinandertreffen der beiden in dieser Saison nur noch knapp 100 Zuschauer. Es siegten die Dinslakener Kobras mit 8:7 (2:2, 2:1, 3:4, 1:0) nach Penalty-Schießen.

Das Match glich eher einem richtig schönen Freundschaftsspiel als einem Punktspielfinale der Saison. Tempo- und torreich, und die Entscheidung fiel im Penalty-Schießen durch den Dinslakener Benedikt Hüsgen erst im zwölften Versuch. Dass insgesamt nur eine Strafzeit verhängt wurde, spricht für das faire Spiel beider Kontrahenten. Während Dinslakens tschechischer Torjäger Kamil Vavra völlig blass blieb, erwischte dessen Landsmann Jan Nekvinda einen Sahnetag. Ihm gelangen fünf Treffer. Auffallender waren jedoch die vier Tore von Maximilian Bleyer auf Neusser Seite - jeweils angespielt von Kapitän Holger Schrills. Der 24-jährige Bleyer hat neben seinen technischen und vor allem läuferischen Fähigkeiten in der zweiten Hälfte der Saison auch sein Torschussvermögen gesteigert. Die restlichen Neusser Tore: Alexander Richter, Francesco Lahmer und Sascha Drehmann.

Damit landete der NEV mit 18 von 60 möglichen Punkten in der Zwischenrunde der 1. Liga West auf dem sechsten Rang hinter Dinslaken, das die Play-offs ebenfalls verpasst hat. Von einer Enttäuschung zu sprechen, wäre ungerecht, denn die jüngste Mannschaft der Liga hatte schon Mitte der Saison mit dem Erreichen der Zwischenrunde den Klassenerhalt erreicht. Nach dem Match erklärte NEV-Trainer Andrej Fuchs, dass ihm die Saison trotz gesundheitlicher Probleme viel Spaß gemacht habe und er gerne ein weiteres Jahr mit der Mannschaft arbeiten würde. Da brach bei den Spielern nicht nur höflicher Beifall, sondern Jubel aus.

(K.K.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eishockey: Andrej Fuchs würde gerne beim NEV bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.