| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eishockey: Neusser Aufgaben sind schwer einzuschätzen

Neuss. Die beiden kommenden Gegner des Neusser EV in der Eishockey-Regionalliga haben am Wochenende, als sie im Penalty-Schießen am Rande einer Niederlage standen, Nervenstärke bewiesen und einen hauchdünnen Sieg eingefahren. Doch bis zu einer Verlängerung mit Penalty-Schießen ist es für den NEV ein weiter Weg: Sowohl heute Abend in Neuwied, als auch am Sonntagabend im Heimspiel gegen die Ratinger Ice Aliens.

Welche der beiden Aufgaben für den Tabellenfünften Neusser EV (15 Punkte) die leichtere darstellt, lässt sich anhand der Tabelle nicht beantworten. Ratingen belegt mit 17 Punkten Rang zwei, Neuwied mit 16Zählern Platz vier.

Die Neuwieder Bären bauen natürlich auf die Unterstützung ihrer treuen und euphorisierten Zuschauer. Sie wollen nach dem hauchdünnen Zwei-Punkte-Sieg in Herford (5:4 n.P.) gegen Neuss die volle Punktzahl erreichen. Mit dazu beitragen soll der neue Torwart Michael Gießbacher (21), ein Bayer, der zuletzt für die Hannover Indiens gespielt hat. Die Bären schossen bisher deutlich weniger Tore als die Neusser, doch ihre Abwehrleistung mit nur 23 Gegentoren (klar besser als die NEV-Bilanz) kann sich auch ohne den Torwart-Debütanten Gießbacher sehen lassen.

Die als Ligafavorit gestarteten Ratinger Ice Aliens haben in ihren ersten acht Spielen schon sieben Punkte liegen gelassen - nicht nur zuletzt den einen Zähler beim 6:5-Sieg nach Penalty-Schießen in Lauterbach. Dass sie trotzdem bei einem Spiel weniger hinter den Dortmunder Eisadlern in Position zwei auf die Tabellenspitze lauern, ist der Ausgeglichenheit der Liga geschuldet. Da wird es die Mannschaft von NEV-Trainer Andrej Fuchs schwer haben, die Aliens stolpern zu lassen. Interessant wird sein, welches Trio erfolgreicher abschneidet - die Ratinger Stepan Kuchynke/Dennis Fischbuch/Milan Vanek oder die Neusser Balazs Peter/Holger Schrills/Maximilian Bleyer. Trainer Fuchs ist überzeugt, dass sein Team jeden Gegner der Liga schlagen kann, wenn alles zusammenpasst und die Konzentration 60 Minuten lang hochgehalten wird.

(K. K.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eishockey: Neusser Aufgaben sind schwer einzuschätzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.