| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eishockey: Neusser EV überrascht die Dinslaken Kobras

Neuss. Nach schweren Wochen hat sich der Neusser EV in der 1. Eishockey-Liga West eindrucksvoll zurückgemeldet: Gegen die Dinslaken Kobras gelang den Gastgebern vor allerdings nur 117 Zuschauern ein auch in der Höhe unerwarteter 8:2-Erfolg (6:0, 2:1, 0:1).

Im Gegensatz zur schmerzlichen Niederlage gegen das Schlusslicht TuS Wiehl (2:3) zeigten sich die Mannen von Trainer Andrej Fuchs diesmal eiskalt vor dem gegnerischen Tor. Sascha Drehmann (6.), Holger Schrills (8.), Max Bleyer (11./17.), Pascal Rüwald (12.) und Dominik Thum (18.) machten bereits im furiosen ersten Drittel das halbe Dutzend voll. Die Kobras, die sowohl das Hinspiel (7:4) als auch die beiden Saison-Vorbereitungsspiele gegen den NEV für sich entschieden hatten, verkürzten zwar im zweiten Abschnitt in Überzahl durch den Tschechen Kamil Vavra auf 1:6 (26.), doch Jaime Lindt (28.) und Francesco Lahmer (39.) schossen Neuss bis zur letzten Drittelpause wieder beruhigend auf 8:1 nach vorne und machten damit die beste Saisonleistung auch im Ergebnis sichtbar. Im letzten Durchgang tat sich nicht mehr viel. Ärgerlicher fanden die Gastgeber nur die ihrer Meinung nach unberechtigte fünfminütige und Spieldauerdisziplinarstrafe gegen den jungen Paul Gebel, der damit für ein Match gesperrt ist. Die Überzahl nutzte Sebastian Haßelberg zum 2:8 (58.).

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eishockey: Neusser EV überrascht die Dinslaken Kobras


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.