| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eishockey: NEV kann neuen Stürmer sehr gut gebrauchen

Lokalsport: Eishockey: NEV kann neuen Stürmer sehr gut gebrauchen
Sven Schiefner (Mitte) verstärkt den Neusser Sturm. FOTO: R. Gayk
Neuss. Als der Neusser EV vor zwei Monaten in Limburg in die Punktspielrunde der Eishockey-Regionalliga einstieg, waren die acht Konkurrenten zum Teil unbeschriebene Blätter. Inzwischen aber hat sich die Liga zum Beginn des zweiten Teils der Doppelrunde sortiert und in zwei Gruppen aufgeteilt - in ein oberes Quintett und ein unteres Quartett, zu dem der NEV gehört.

Der Neusser EV beginnt heute Abend als Tabellensiebter wieder beim Tabellenvierten EG Diez-Limburg den zweiten Durchgang. Die beiden ersten Spiele gegen haben die Neusser mit 3:5 und 2:4 verloren. In Limburg führten sie seinerzeit drei Mal, ehe sie im Schlussdrittel auf die Verliererstraße gerieten. Vieles deutet darauf hin, dass die Favoritenrolle den Gastgebern zufällt. Zu groß ist der Qualitätsunterschied der Torschützen in den beiden Teams. Während bei Neuss Pascal Rüwald mit zehn Treffern als einziger eine zweistellige Ausbeute erzielte, stehen die beiden für Diez-Limburg stürmenden Kanadier Matthew Fischer mit 24 Toren sowie Josef Davies mit 15 Treffern zu Buche. Insgesamt schoss der Tabellenvierte schon fast doppelt so viele Tore wie der NEV, dessen 45 Treffer aus 16 Spielen recht mager sind. Solche Scharfschützen wie die beiden Kanadier fehlen den Neussern halt - ebenso ein Regisseur wie der 35-jährige Deutsch-Russe Konstantin Firsanov, der zuletzt gegen den Titelverteidiger Hamm drei Tore selbst fabrizierte.

Da ist NEV-Trainer Daniel Benske nicht zu beneiden, der mit personellem, nicht nur verletzungsbedingtem Schwund arg zu kämpfen hat. Zu Beginn der Saison war ein 32 Spieler starker Kader mit 14 Stürmern gemeldet. Am Sonntag musste Benske mit beim Titelverteidiger Hamm mit sechs gelernten Stürmern zurechtkommen. Mehrfach schon mussten Talente aus der U19-Jugendmannschaft, die ebenfalls von Benske trainiert wird, einspringen. Da kommt der Zugang von Sven Schiefner, einem 25 Jahre alten Stürmer aus Ratingen, gerade recht. Erstaunlich sind nach wie vor die Einsatzfreude und Moral der jungen Neusser Mannschaft.

(K. K.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eishockey: NEV kann neuen Stürmer sehr gut gebrauchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.