| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eishockey: NEV startet mit Doppelaufgabe ins neue Jahr

Neuss. Neuss (K. K.) Heute Abend (20.30 Uhr) bestreitet der Neusser EV sein erstes Heimspiel in der Endrunde der besten Sechs aus der viertklassigen 1. Eishockey-Liga West. Zu Gast ist der EC Lauterbach. Schon morgen um 18.30 Uhr steht für den NEV das Match bei den Hammer Eisbären auf dem Programm.

Zu Beginn der Saison waren die Hessen als unbeschriebenes Blatt in der westdeutschen Liga gestartet und erkämpften sich überraschend den vierten Platz vor den Dinslakener Kobras und dem NEV. Sie sammelten deutlich mehr Punkte ein als der Neusser EV und sind im derzeit konkurrierenden Sextett die einzige Mannschaft, der Neuss nicht wenigstens einen Punkt abknöpfen konnte. Vor zwei Wochen schafften sie dank einer klugen Defensivtaktik einen 2:1-Sieg in Neuss, obwohl sie ein paar beruflich bedingte Ausfälle zu verkraften hatten und nicht einmal mit drei Blöcken antreten konnten. "Eine fast perfekte Defensivleistung," lobte damals der erfahrene Luchse-Trainer Arno Lörsch seine Mannschaft: "Sie hat nie die Geduld verloren und auf ihre Chancen gewartet." Wenn die Lauterbacher diesmal mit drei Sturmreihen antreten und ihre Scharfschützen Benjamin Schulz, mit 27 Treffern Torschützenkönig der Vorrunde, sowie Jens Feuerfeil dabei haben, dann wird es für die arg dezimierte Neusser Abwehr ganz schwer. Und wenn Holger Schrills, immerhin mit 20 Treffern gleich hinter Schulz in der Torschützenliste platziert, einmal nicht seinen besten Tag erwischt, wer soll dann die nötigen Tore für Neuss schießen ?

Ob in Neuss oder in Hamm, wenn diese beiden Konkurrenten aufeinander treffen, dann geht es immer hoch her. Die beiden Spiele der Vorrunde hat Neuss jeweils mit 4:5 verloren - einmal jedoch erst im Penalty-Schießen, was immerhin einen Pluspunkt eingebracht hat. Die Hammer wollen unbedingt in die Play-offs der besten Vier und haben sich dafür mit zwei Finnen verstärkt, den Stürmer Mikael Paunio sowie den Verteidiger Lari Mäkijärvi. Die Eisbären sind mit einer 4:6-Heimniederlage gegen Dortmund gestartet und sind Wiedergutmachung schuldig.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eishockey: NEV startet mit Doppelaufgabe ins neue Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.